Neue M2-iPads sollen in wenigen Tagen erscheinen

Der gut vernetzte Bloomberg-Journalist Mark Gurman hat in seinem neuesten „Power On“-Newsletter angemerkt, dass Apple in nur wenigen Tagen neue Produkte vorstellen könnte. Dabei handelt es sich vor allem um die neuen Modelle des iPad Pro mit M2-Chip, aber auch die neuen Versionen des MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max könnten ohne großes Event vorgestellt werden. Es sieht stark so aus, als ob für die Gerätevorstellung nicht mehr der Weg über eine Keynote gegangen wird, sondern direkt Pressemitteilungen sowie Anpassungen im Online Store zur Verkündung genutzt werden. 

Die Event-Seite von Apple zeigt keinen Termin für den Oktober 2022. Es wird stark angenommen, dass die neuen Versionen von iPad, iPad Pro und MacBook Pro einfach per Pressemitteilung vorgestellt werden. Ich halte für euch die Augen offen!

Die Event-Seite von Apple zeigt keinen Termin für den Oktober 2022. Es wird stark angenommen, dass die neuen Versionen von iPad, iPad Pro und MacBook Pro einfach per Pressemitteilung vorgestellt werden. Ich halte für euch die Augen offen!

Nächste iPad Pro Generation soll in Bälde erscheinen

Apple Inc.’s next iPad Pro is arriving in a matter of days“, schreibt Mark Gurman in seinem Newsletter. Das neueste iPad Pro soll wieder in den bewährten Größen 11 Zoll und 12,9 Zoll auf den Markt kommen. Auch soll sich am allgemeinen Design nichts ändern. Neu soll bei den Geräten mit den Codenamen J617 und J620 aber der M2-Chip sein, der bereits in aktuellen MacBook-Modellen steckt. Aber auch ein neues Einstiegsmodell des Apple-Tablets sei in Planung, wird angemerkt. Die Geräte könnten dann kommende Woche auf den Markt kommen / ausgeliefert werden, da iPadOS 16.1 erst für die KW43 geplant sein soll.

Neue MacBook Pro Modelle kommen wahrscheinlich später

Bei den neuen 14-Zoll- und 16-Zoll-Modellen des MacBook Pro sollen die stärkeren Chips M2 Pro und M2 Max die größte Anpassung darstellen. Im Design, bei den Anschlüssen, beim Display oder der allgemeinen Funktionalität soll es keine großen Neuerungen geben. Außerdem merkt Mark Gurman an, dass die neuen Apple-Laptops wahrscheinlich nicht direkt neben den neuen Tablets veröffentlicht werden. Da aber iPadOS 16.1 und macOS Ventura gleichzeitig erscheinen könnten, liegt eventuell nur eine Woche zwischen den Veröffentlichungen. Der Oktober könnte also noch einige Pressemitteilungen aus Cupertino mit sich bringen – ich bin gespannt :D

Warum spart sich Apple das Oktober-Event?

Zwei Gründe kann es dafür geben, dass sich Apple eine Keynote in diesem Monat spart. Der erste Grund sind die nicht allzu großen Updates. Den Umstieg auf Apple Silicon haben wir alle verstanden und wir wissen auch, was es mit den Pro- und Max-Modellen des M-Chips auf sich hat; egal ob Version 1 oder 2. Und da es abseits dieser SoC-Modelle kaum Anpassungen an iPad und MacBook geben wird, lohnt sich wohl kein Event um die Veröffentlichung herum. Der zweite Grund könnte das Mixed-Reality-Headset sein, welches für Anfang 2023 erwartet wird. Apple könnte seine Marketing-Energie für eben jenes aufsparen, heißt es auch im Newsletter von Mark Gurman.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert