[gelöst] Diese SD-Karte passt in die GoPro MAX 360°-Kamera

Da hier im Blog ja ab und an mal eine GoPro-Kamera beschrieben wird, kommen auch entsprechende Fragen von Leser/innen herein. Passend zu meinem Steckenpferd SD-Karten wurde gefragt, welche microSD-Speicherkarte in die GoPro MAX 360° Kamera passt. Um die Antwort dreht sich nun der folgende, kleine Ratgeber. Denn ich würde weder alle Hersteller bzw. Marken noch alle Speichergrößen empfehlen; zumal die GoPro MAX auch nicht alle Speicherkapazitäten von SD-Karten unterstützt.

Welche microSD-Karte in der GoPro MAX verwenden? Empfehlungen für diese und andere 360°-Kameras, mit genügend Speicher sowie Lese- und Schreibgeschwindigkeit gibt es hier!

Welche microSD-Karte in der GoPro MAX verwenden? Empfehlungen für diese und andere 360°-Kameras, mit genügend Speicher sowie Lese- und Schreibgeschwindigkeit gibt es hier!

Welche SD-Karte für die GoPro MAX?

Für die GoPro MAX kommen die gleichen microSD-, microSDHC- bzw. microSDXC-Modelle in Frage wie für die GoPro HERO 8 Black. Einen Beitrag dazu findet ihr mit diesem Link. Zusammenfassend kann man sagen, dass microSD-Karten von 32 GB über 64 GB und 128 GB hin zu 256 GB unterstützt werden. Kleinere Kapazitäten sind für hochauflösende Videos eh nicht zu gebrauchen und Modelle ab 512 GB haben kein allzu gutes Preis-Leistung-Verhältnis. 

Empfehlen würde ich zudem nur SanDisk-Speicherkarten, da dies der einzige Hersteller ist, mit dessen Produkten ich noch nie Probleme hatte. Deshalb ergibt sich an dieser Stelle folgende Liste mit SD-Karten für die GoPro MAX:

ModellnameModellnummer
SanDisk Extreme (UHS-1 U3 / V30) A1 32GBSDSQXVF-32G-AN6MA
SanDisk Extreme (UHS-1 U3 / V30) A2 64GBSDDQXA2-064G-AN6MA
SanDisk Extreme (UHS-1 U3 / V30) A2 128GBSDSQXA1-128G-GN6MA
SanDisk Extreme (UHS-1 U3 / V30) A2 256GBSDSQXA1-256-GN6MA
SanDisk Extreme PLUS (UHS-1 U3 / V30) A1 32GBSDSQXWG-032G-ANCMA
SanDisk Extreme PLUS (UHS-1 U3 / V30) A2 64GBSDSQXWG-064G-ANCMA
SanDisk Extreme PLUS (UHS-1 U3 / V30) A2 128GBSDSQXBZ-128G-GN6MA
SanDisk Extreme PLUS (UHS-1 U3 / V30) A2 256GBSDSQXBZ-256G-GNGMA
SanDisk Extreme PRO (UHS-1 U3 / V30) A1 32GBSDSQXCG-032G-GN6MA
SanDisk Extreme PRO (UHS-1 U3 / V30) A2 64GBSDSQXPJ-064G-ANCM3
SanDisk Extreme PRO (UHS-1 U3 / V30) A2 128GBSDSQXCY-128G-GN6MA
SanDisk Extreme PRO (UHS-1 U3 / V30) A2 256GBSDQXCZ-256G-GN6MA
SanDisk microSDXC Card for Nintendo Switch UHS-1 64GBSDQXBO-64G-ANCZA
SanDisk microSDXC Card for Nintendo Switch UHS-1 128GBSDQXBO-128G-ANCZA
SanDisk Pixtor (UHS-1 U3) 32GBSDSQXSG-032G-ABCCA
SanDisk Pixtor (UHS-1 U3 / V30) A1 64GBSDSQXWG-064G-ABCCA

Speicherkarten für 360°-Kameras

Ich persönlich habe die Insta360 One X in Gebrauch, die ähnlich gut ist wie die GoPro MAX. Bei den SD-Karten im großen sowie im micro-Maß setze ich immer auf SanDisk, meist mit microSDXC-Speichern von 64GB oder 128GB. Meist sind kleinere Karten mit 32GB oder 16GB unverhältnismäßig teuer, was aber auch auf 512GB und teilweise auf Speicher mit 256GB zutrifft. Erstere würde ich sowieso nicht nutzen, da sie bei 360-Grad-Videos (beim GoPro-Modell sind das insgesamt 6K) viel zu wenig Kapazität bieten. Mit der obigen Liste seid ihr also ganz gut beraten. Im verlinkten Beitrag zu den passenden SD-Speichern für die GoPro HERO 8 findet ihr außerdem Modelle von Lexar, PNY und Sony.

Übrigens: Neben der Speichergröße sind auch andere Werte wie Lese- und Schreibgeschwindigkeit der micro-SD wichtig. Deshalb auch in der obigen Tabelle die Begriffe UHS-1, U3, V30, A1, A2 und so weiter. Was das alles bedeutet, das lest ihr in diesem Ratgeber: SD-Karte Bezeichnungen: Was sind Class, SDHC, SDXC, UHS, I, A, V und Co.? Zu den A-Bezeichnungen gibt es hier im Blog noch einen Extra-Artikel: Was bedeuten die Abkürzungen A1 und A2 auf SD-Karten? Beachtet ihr alle Spezifikationen bzw. nutzt die oben aufgelisteten Empfehlungen, könnt ihr problemlos HD-Video, 4K-Video und 360°-Video direkt auf die Speicherkarte aufnehmen 😉


*** Nur kurze Zeit *** Amazon bietet den Soundcore Wakey Bluetooth-Radiowecker für 50 EUR an. Ich hatte den Wecker hier mal im Test und für den Preis kann man wirklich zuschlagen..

6 Kommentare

  1. Ewald sagt:

    Hallo also die SanDisk Extreme 128GB geht nicht läst sich zwar Formatieren jedoch stürzt die Kammera bei der aufnahnme den ab, bei 360 Grad mit 30 Bilder. Jetzt habe ich eine 64 GB drin die geht . Aber insgesamt passt da nur 2 Stunden bildmaterial drauf und ich braue mehr also am besten 128GB schade …. Kammera ist aber ein richtiger Stromschluker ….

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Ewald! Ich würde empfehlen, die 128 GB Karte mal zum Verkäufer zurücksenden. Ich glaube nicht, dass es an der Kapazität liegt. Vermutlich hat die Karte eine Macke. Ich denke auch, alleine als Puffer, wären 128 GB schon nett. 😀

  2. Ewald sagt:

    Hallo Sir Apfelot,
    vielen dank für deinen kommentar. 🙂

    Deiner Vermutung ist leider nicht richtig.

    Habe jetzt eine andere SanDisk Extreme 128GB Karte genommen die Kammera geht dann nach ca.6 min auf Störung Fehler.
    Die Gopro Max will dann die Karte neu Formatieren.

    Habe bis jetzt beide Speicherkarten immer im auto gehabt (vorne und hinten) dashcam gehabt ohne Problem.

    Welche Speierkarte hast du den in der Gopro Max ?

    Gruß
    Ewald

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Ewald! Das tut mir leid. Ich hatte bisher keine GoPro Max, sondern nutze eine Insta One X für die 360 Grad Fotos bzw. Videos. Ich habe auch diverse Drohnen im Sortiment, aber keines der Geräte hatte jemals ein Problem mit einer Sandisk SD Karte mit 128 GB. Das ist für mich unerklärlich, da meine Geräte alle deutlich älter sind als die GoPro Max und entsprechend eher Probleme damit haben sollten – wenn es denn welche gäbe.

  3. Ewald sagt:

    Hallo Sir Apfelot,
    habe das Problem gelöst die Speicherkarte geht jetzt. Habe die Speicherkarte neu Formatiert mit dem Program https://www.sdcard.org/downloads/formatter/ jetzt leuft die Karte . Das Formatieren dauer aber, habe es die nacht laufen lassen.

    Gruß
    Ewald

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Ewald! Danke für den Hinweis. Wie bist du auf dieses Programm aufmerksam geworden? Ich hätte nicht gedacht, dass man für eine SD-Karte ein besonderes Programm für die Formatierung benötigt. Ich hätte erwartet, dass das Festplattendienstprogramm vom Mac das genauso gut kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.