Sir Apfelot Wochenschau KW 10, 2020

Jetzt sind wir schon wieder in den zweistelligen Wochenzahlen angekommen; ist Silvester schon so lang her? Egal, hier ist die Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 10 im Jahr 2020. Wie jede Woche bekommt ihr an dieser Stelle jene Apple- und Tech-News, die mir zuletzt am meisten aufgefallen sind. Mit dabei sind dieses Mal unter anderem diese Themen: WhatsApp endlich mit Dark Mode, per Ultraschall aktivierte Sprachassistenten, Gerüchte und Prognosen zu Apple Events und Produkten, Gewinnerfotos der Night-Mode-Challenge, und mehr. Habt ihr noch eine spannende Neuigkeit auf Lager? Dann lasst gern einen Kommentar zum Thema da 😉

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 10 in 2020 mit dabei: WhatsApp mit Dark Mode, per Ultraschall aktivierte Sprachassistenten, Prognosen zu Apple Events und Produkten, Umerziehungslager in China, Gewinnerfotos der Night-Mode-Challenge, und mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 10 in 2020 mit dabei: WhatsApp mit Dark Mode, per Ultraschall aktivierte Sprachassistenten, Prognosen zu Apple Events und Produkten, Umerziehungslager in China, Gewinnerfotos der Night-Mode-Challenge, und mehr!

Coronavirus: Zahlreiche Events fallen aus

Das Coronavirus breitet sich weiter aus; in Deutschland nicht ganz so rapide, aber das Potenzial dafür ist sicherlich da. Neben Hamsterkäufen sowie dem Kauf von Schutzmasken und Desinfektionsmitteln von privater Seite, was nun in medizinischen Einrichtungen zur Knappheit führt, gibt es auch Meldungen aus dem Technik-Bereich. So hat etwa Google seine „Google I/O“-Entwicklerkonferenz abgesagt. Das für Mai geplante Event könnte damit eine Vorankündigung der Absage von Apple-Events darstellen. Sowohl die Keynote Ende März als auch die Apple WWDC 2020 im Juni könnten abgesagt werden. Details dazu habe ich euch an dieser Stelle zusammengefasst. Hierzulande wurde ja auch schon einiges abgesagt, zum Beispiel die Leipziger Buchmesse.

Risikolos helfen: Coronavirus-Forschung mit eigenem Computer vorantreiben

WhatsApp mit Dark Mode unter iOS

Nach dem letzten Update der WhatsApp-App von Facebook hat diese nun auch einen Dunkelmodus im Gepäck. Beim Chatten in der Dämmerung oder bei schlechten Lichtverhältnissen kann der neue Dark Mode des Messengers die Augen schonen. Zudem schonen dunklere Flächen auf dem Bildschirm den Geräte-Akku; besonders bei OLED-Displays. Details zum Update und zur Aktivierung des Dark Modes in WhatsApp habe ich euch in diesem Beitrag zusammengetragen.

Sprachbefehle per Ultraschall: Geheime Aktivierung von Siri und Co.

Vor zwei Wochen habe ich euch ja schon einmal aufgezeigt, wie sich vermittels Ultraschall die Mikrofone von Smart Speakern, Smartphones, dem Apple HomePod, Kameras und mehr stören lassen. Nun hat Netzwelt in einer Meldung aufgezeigt, dass Ultraschall auch dazu genutzt werden kann, der Sprachassistenz auf entsprechenden Geräten geheime Befehle zukommen zu lassen. Über Ultraschall konnten Forscher der Washington University einem Smartphone, das auf einem Tisch lag, aus bis zu 9 Metern Entfernung Sprachbefehle übermitteln. Als Quelle der Informationen wird das Vice Magazin aufgezeigt. Vor groß angelegten Ultraschallangriffen muss man sich aber nicht fürchten, denn die benötigte Technik ist „recht teuer“.

Zwangsarbeit in China – Uiguren sollen u. a. für Apple produzieren

Nachdem die New York Times im November 2019 bereits Dokumente veröffentlichte, aus denen eine Unterdrückung der Uiguren in China hervorgeht, gibt es nun neue Publikationen, die dies untermauern. So berichteten zuerst The Washington Post (hier) und The Sydney Morning Herald (hier) davon, dass es in China Arbeitslager geben soll, in denen Uiguren in Zwangsarbeit Produkte verschiedener global agierender Marken produzieren sollen. Die Lager sollen zudem der Umerziehung dienen, um aus dem Volksstamm der Uiguren (s. Wikipedia) staatskonforme Chinesen und Chinesinnen zu machen. Zu den Firmen, für die in den Umerziehungslagern produziert werden soll, gehören neben Apple auch Nike, Foxconn (beliefern neben Apple auch Amazon, Google, Dell, Huawei und Microsoft), Adidas, Lacoste, Puma, Zara, H&M und einige mehr.

Gewinner/innen von Apples Night-Mode-Challenge stehen fest

Im Rahmen der sogenannten Night-Mode-Challenge bzw. Nachtmodus-Foto-Challenge sollten Nutzer/innen ihre besten Fotos des iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max einsenden, die sie bei wenig Licht gemacht haben. „Eine Jury aus ausgewählten Mitgliedern hat aus Tausenden von Einsendungen weltweit sechs Gewinnerfotos ausgesucht“, heißt es dazu in der entsprechenden Pressemitteilung aus Cupertino. Die Fotograf/innen, die auf diese ersten sechs Plätze gelangen konnten, stammen aus Spanien, Russland, Indien und China. Hier ein Beispiel aus Russland; dieses sowie die anderen Bilder findet ihr auf der verlinkten Apple-Seite.

Ein Gewinner-Foto von Apples Night-Mode-Challenge.

Ein Gewinner-Foto von Apples Night-Mode-Challenge.

Wie teuer werden iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max?

Im September 2020 wird Apple, falls kein Virus einen Strich durch die Rechnung macht, die neuen iPhone-Modelle vorstellen. Die neue iPhone-12-Reihe von Apple soll im Vergleich zu den 2019er Modellen merklich teurer werden, prognostiziert Tech.de an dieser Stelle. Zumindest für die Pro-Modelle sollen Interessierte jeweils 100 Dollar und wahrscheinlich noch weitere Euro mehr auf den Tisch legen müssen. Schuld daran soll die Unterstützung von 5G-Mobilfunk sein. Damit würden das iPhone 12 Pro 1.099 Dollar und das iPhone 12 Pro Max 1.199 Dollar kosten. Wie sich die Preise letztendlich gestalten werden, erfahren wir dann im September.

Kommt mit dem iPhone 12 die „Apple AR-Brille“?

Neben dem neuen Mobilfunkstandard 5G sollen die kommenden Apple-Smartphones auch den neuen WLAN-Standard IEEE 802.11ay im 60-GHz-Bereich unterstützen. Das berichten beispielsweise t3n (hier) und Netzwelt (hier). Spekuliert wird in diesem Zusammenhang, dass die damit erreichbaren Datenraten für die von Apple erwartete AR-Brille genutzt werden könnten. Warum dies spekuliert wird? Weil der neue WLAN-Standard zwar superschnell ist, aber keine Wände oder andere große Hindernisse durchdringen kann. Deshalb ist ein stationärer Einsatz schon ganz logisch. Vielleicht will Apple aber auch nur seinen AirDrop-Dienst, mit dem man bspw. Dateien vom iPhone auf den Mac übertragen kann, verbessern und beschleunigen 😉

Aus Tablet mach Laptop: iPad-Tastatur mit Trackpad von Apple?

Gehen wir mal weg vom iPhone und schauen uns das iPad (Pro) an. Wie bei iFun gemunkelt wird, so soll Apple an einem neuen Zubehörartikel für das Tablet arbeiten. „Noch in diesem Jahr“, heißt es, soll das Produkt auf den Markt kommen. Vergleichbar mit den derzeit schon erhältlichen Smart Keyboards soll die kommende Tastatur für das iPad gestaltet sein, aber auch ein Trackpad enthalten, sodass ein Mauszeiger auf dem Display-Gerät gesteuert werden kann. Besonders für das iPad Pro wäre das sinnvoll. Ob die Ausfälle der Apple Magic Mouse am iPad Pro damit zusammenhängen, das kann man nur spekulieren. Die Idee an sich ist aber nicht neu; iPad-Pro-Tastaturen mit Trackpad findet ihr zum Beispiel hier bei Amazon.

BRYDGE 12.9 Pro, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, für das...
  • Das BRYDGE 12. 9 wird aus hochwertigem Aluminium gefertigt und passt optimal zum Touch & Feel des iPads. Die neuen iPad...
  • Für ein angenehmes Tippen ganz ohne Verzögerung, Verbinde das iPad via Bluetooth 4. 1 oder über das mitgelieferte...
  • Die patentierten Scharniere ermöglichen ein flexibles Sichtfeld von 0-180° - den perfekten Blickwinkel für hohe...

Neue Amazon Echo Geräte vorgestellt: Der kleine Echo Dot und der große Echo der 4. Generation mit neuem Formfaktor sind jetzt erhältlich.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.