Wie viele Jahre kann man ein iPhone nutzen, bevor es zu langsam und unbrauchbar wird?

Wie viele Jahre kann man ein iPhone nutzen und wann wird es zu langsam für aktuelle Systeme und Apps? Diese Frage stellt ihr euch vielleicht bei der Anschaffung eines neuen bzw. vielmehr beim Kauf eines gebrauchten iPhones von Apple. Die Frage lässt sich aber nicht so einfach mit einer Zahl beantworten, denn es spielen mehrere Faktoren mit hinein. Im Folgenden habe ich euch ein paar Informationen zusammengefasst, an denen ihr euch orientieren könnt. Am Ende gibt es noch eine ungefähre Einschätzung der Nutzungsdauer / Nutzungsmöglichkeit des Apple iPhone.

Wie viele Jahre kann man ein iPhone nutzen, bevor es zu langsam und unbrauchbar wird? Wie lange hält das Apple-Smartphone? Antworten auf diese Fragen und ein konkretes Beispiel bekommt ihr hier!

Wie viele Jahre kann man ein iPhone nutzen, bevor es zu langsam und unbrauchbar wird? Wie lange hält das Apple-Smartphone? Antworten auf diese Fragen und ein konkretes Beispiel bekommt ihr hier!

Wie lange bekommt ein iPhone iOS-Updates?

Um aktuelle Funktionen nutzen sowie mit Apps kompatibel zu bleiben, benötigt ein iPhone Updates seines Betriebssystems iOS. Diese schließen zudem Sicherheitslücken und machen das System effizienter. Meist gibt es für iPhones fünf bis sechs Jahre lang Updates, wie z. B. die Kompatibilität von iOS 14 zeigt. Das aktuelle Betriebssystem von 2020 ist auch noch mit dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus von 2015 nutzbar. Wichtige Ergänzungen, wie etwa in iOS 14.5, kommen in 2021 ebenfalls auf diese Geräte.

Trotzdem funktionieren auch noch ältere iPhones, also Modelle von 2014, 2013 und so weiter. Für deren iOS 12 gab es zuletzt sogar noch ein paar Updates. Diese brachten aber keine innovativen Funktionen und Neuerungen, sondern vorrangig Patches für Sicherheitslücken. Zudem ermöglichten sie die Nutzung der Corona-Warn-App. Das System iOS 12 ist neben dem iPhone 6 / 6 Plus (2014) auch mit dem iPhone 5s (2013) kompatibel. 

Wie lange dauert es, bis der Akku an Leistung verliert?

Je nach Nutzung kann der iPhone-Akku bereits nach zwei bis drei Jahren zum Problem werden. Ausschlaggebend ist hier unter anderem, wie viele Ladezyklen er hinter sich hat, ob es größere Temperaturschwankungen bei der Nutzung gab, und so weiter. Der Akku kann aber auch länger seine Leistung halten, vor allem bei sparsamer Nutzung – zum Beispiel, wenn das Gerät nur zum Telefonieren genutzt wird. Dann kann heutzutage auch ein iPhone 5s mit gutem Akku weiter genutzt werden.

Power-Nutzer/innen, die viele Fotos und Videos machen, täglich auf Twitter, Instagram und TikTok unterwegs sind, Videos auf YouTube schauen, Streams über Twitch konsumieren und vielleicht auch noch Apple tv+, Disney+, Netflix und Co. streamen sowie viel Musik über das iPhone abspielen, müssen den Akku natürlich öfter laden. Er steht quasi unter Dauerstress. Muss er täglich ein-zwei Male geladen werden, wird er schneller an Leistung verlieren. Aber: Man kann ihn austauschen lassen.

Wann wird ein iPhone zu langsam oder unbrauchbar?

Das ist davon abhängig, für was man das iPhone nutzen möchte. Unbrauchbar ist sogar das iPhone 11 (Pro) von 2019, wenn wir über die Nutzung des LiDAR-Scanners sprechen. Denn dieser wurde erst mit dem iPhone 12 (Pro) in 2020 für Apple-Smartphones eingeführt. Geht es um die „Genaue Suche“-Funktion der AirTags, dann können iPhone 11 und 12 dank U1-Chip genutzt werden, aber ein iPhone XR oder XS von 2018 ist schon nicht mehr dafür nutzbar.

Ähnlich verhält es sich mit einigen Apps. Diese benötigen bestimmte Bauteile sowie eine gewisse Rechenleistung. Ab einer bestimmten Version von schon länger erhältlichen Apps sind diese dann auch nicht mehr mit den Geräten kompatiblen, für die sie erstmals erschienen. Das iPhone wird also nicht per se langsam, sondern kann nicht mehr mit modernerer Technik mithalten, die aktuellere Modelle bieten und welche für Apps vorausgesetzt wird. Am längsten funktionieren dann nur Telefonie, SMS und andere systemeigene Anwendungsmöglichkeiten.

Ein Beispiel: iPhone 4s war in 2017 nur noch für Telefonie nutzbar

Schaut man sich im Internet ein bisschen nach Antworten auf die Frage „Wie lange kann man ein iPhone nutzen, bevor es zu langsam und unbrauchbar wird?“ um, dann findet man hier und da ein paar Antworten. Manche Leute behaupten, dass iPhones immer weiter genutzt werden könnten (wenn auch limitiert), andere nennen nur ein paar Zahlen. Ein konkretes Beispiel habe ich auf der Frage-Antwort-Seite Quora gefunden. Dort schreibt ein User (frei übersetzt):

Mein iPhone 4s wurde 2012 gekauft und war in 2015 deutlich überholt. In 2016 war die Batterie so verbraucht, dass sie nur noch ca. 40% der ursprünglichen Zeit hielt. In 2017 war es praktisch nur noch für reguläre Anrufe nutzbar. Ich konnte keine der meistgenutzten Apps mehr verwenden, weil deren Support eingestellt wurde.

Hinweis: Das iPhone 4s erschien 2011 mit iOS 5 und konnte bis iOS 9 von 2015 geupdatet werden, wofür es zuletzt im Juli 2019 ein Update gab.

Wie viele Jahre kann man ein iPhone also nutzen?

Ältere iPhones der 4er-, 5er- und 6er-Reihe sind mittlerweile mehr oder weniger überholt. Moderne Apps bzw. auf heutige Standards aktualisierte Anwendungen funktionieren nicht mehr mit iOS 9, selten noch mit iOS 12. Derzeitige Geräte, die auch unter iOS 14 laufen, können aber bereits seit über fünf Jahren genutzt werden. Sicher gilt das für die ältesten noch weitere zwei Jahre, selbst wenn sie kein iOS 15 oder iOS 16 erhalten. Vom System her gesehen könnt ihr also mit mindesten fünf oder sechs Jahren rechnen.

Der Knackpunkt ist der Akku. Hier kommt es auf die Nutzung des iPhones an. Wird er exzessiv strapaziert oder muss er nur alle zwei-drei Tage aufgeladen werden? Ein Akku-Austausch kostet bei gebuchtem AppleCare+ nichts. Ohne diesen Service kostet die neue Batterie samt Einbau 55 Euro bis 75 Euro (Quelle). Im Vergleich zu einem neuen iPhone ist das natürlich extrem günstig. Man muss es für den Fall des Leistungsabfalls aber im Hinterkopf behalten. Wie es um euren iPhone-Akku steht, das erfahrt ihr unter Einstellungen -> Batterie -> Batteriezustand. 


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

4 Kommentare

  1. Kristina Ponting sagt:

    Ich mag das Iphone Mini:)

  2. Beatrix Willius sagt:

    Mein iPhone 6 funktioniert noch einwandfrei bis auf den Akku. Dieser müßte langsam mal getauscht werden. Nur die Corona-App kann ich nicht verwenden wegen Mangel an BLE. Ist aber wohl kein Verlust. Ich werde das iPhone benutzen bis es verendet. Die neueren iPhones werden immer teurer.

  3. Jens Kleinholz sagt:

    Ich poste mal den Kommentar eines Lesers, der leider in einem anderen Artikel geschrieben hat, der mit dem Thema nichts zu tun hatte:

    Naja,
    selbst ein iPhone 4 ist noch nutzbar, der Akku kostet bei IFIXIT rund 12,-€ und der Einbau ist nicht sonderlich schwer!
    Ich nutze immer noch ein iPhone 4 – 32GB für Musik, Fotos WLAN Telefonie etc.
    Und das Gerät funktioniert noch einwandfrei.
    Ich habe mir damals zu diesem iPhone 4 einen Radiowecker gekauft und den das iPhone 4 reingestellt wird, das ist der Hauptgrund warum ich es noch immer nutze denn ohne dieses Alte iPhone könnte ich den Radiowecker auch Entsorgen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.