Festplattendienstprogramm: Speicher verwalten am Apple Mac

Unter macOS am Apple Mac gibt es mehrere sogenannte Dienstprogramme, und eines davon ist das Festplattendienstprogramm. Wie der Name es schon vermuten lässt, dient es dazu, die Festplatte des Computers und ihren Speicherplatz zu managen. Aber auch andere Speichermedien, etwa externe Festplatten oder USB-Sticks, können über diese systemeigene App verwaltet werden. Fehler beheben, Speichermedien löschen, andere Dateisysteme festlegen, Partitionen oder Volumes erzeugen und mehr ist dabei möglich. In diesem Ratgeber bekommt ihr eine kleine Einführung. Der folgende Screenshot ist unter macOS Ventura 13.1 erstellt worden.

Das Festplattendienstprogramm von macOS: Hier könnt ihr interne sowie externe Speicher am Apple Mac verwalten. Festplatte formatieren, den Speicher partitionieren, Volumes verwalten, RAID-Systeme erstellen und mehr ist möglich.
Das Festplattendienstprogramm von macOS: Hier könnt ihr interne sowie externe Speicher am Apple Mac verwalten. Festplatte formatieren, den Speicher partitionieren, Volumes verwalten, RAID-Systeme erstellen und mehr ist möglich.

Festplattendienstprogramm öffnen: So geht’s!

Zum Öffnen des Festplattendienstprogramms gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Hier habe ich euch mal drei Wege zusammengefasst, über die ihr die Speichermedienverwaltung von macOS erreicht:

  • Öffnet den Finder und darin die Macintosh HD, anschließend den Programme-Ordner und darin den Dienstprogramme-Ordner
  • Öffnet das Launchpad (über das Dock oder den Programme-Ordner) und sucht dort das Festplattendienstprogramm heraus
  • Nutzt die Spotlight-Suche (command+Leertaste), dort sollte schon nach der Eingabe der ersten paar Buchstaben das richtige Programm vorgeschlagen werden

Das kann man alles im Festplattendienstprogramm machen

Wie eingangs schon in aller Kürze erklärt, so ist diese System-App dafür gedacht, sowohl im Mac verbaute als auch über USB bzw. Thunderbolt angeschlossene Speichergeräte zu verwalten. Dabei gibt es Optionen, die für interne wie auch externe Speichermedien genutzt werden können. Einzelne Aufgaben bzw. darin untergeordnete Schritte stehen allerdings nur für die internen Festplatten zur Verfügung. 

Insgesamt könnt ihr das Dienstprogramm hierfür nutzen:

  • Speichermedien formatieren und Dateisysteme festlegen, um die Kompatibilität anzupassen
  • Erstellen und Managen von Partitionen bzw. Volumes auf den internen Speichergeräten
  • Festplatten und andere Speichermedien auf Fehler hin überprüfen sowie diese beheben
  • Erzeugen einer Image-Datei, also eines Speichermedium-Abbilds in Form einer einzelnen Datei
  • Zusammenführen mehrerer Festplatten zu einem RAID-System, welches anschließend wie eine Festplatte genutzt werden kann

Festplattendienstprogramm im Wiederherstellungsmodus

Im Wiederherstellungsmodus / Recovery Mode des Apple Mac kann das Festplattendienstprogramm ebenfalls aus einer Liste von macOS-Dienstprogrammen ausgewählt werden. Es dient dort z. B. der Neuinstallation des Betriebssystems sowie dem vollständigen Löschen interner Festplatten. In den folgenden Ratgebern erfahrt ihr, wie ihr die macOS-Wiederherstellung beim Start des Computers aufruft:

Apple-Quelle: Hier


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials