Startoptionen für Apple Silicon Macs – Tastenkombinationen für Startvorgang

Am Apple Mac, iMac und MacBook gibt es die Möglichkeit, beim Start durch das Drücken bestimmter Tasten einige besondere System-Modi aufzurufen. Diese unterscheiden sich allerdings bei Apple-Computern mit Intel-Prozessoren und den neueren Modellen mit hauseigenen Chips. In diesem Ratgeber findet ihr die Startoptionen am Mac mit M1, M1 Pro, M1 Max und tendenziell auch M2 Chip. Den Ratgeber für ältere Modelle findet ihr hier: Beim Mac-Neustart – Tastenkombinationen für die Wiederherstellung. Habt ihr noch Fragen oder Anmerkungen? Dann lasst gern einen Kommentar da.

Zu dem Apple Silicon Startoptionen und Startup-Modi gehören die macOS-Wiederherstellung, die Diagnose, der Fallback Recovery Mode und weitere Einstellungen. Dinge wie SMC Reset, NVRAM Reset und Single User Mode gibt es mit M1, <a class=

M1 Pro, M1 Max und M2 nicht mehr." width="1024″ height="484″ /> Zu dem Apple Silicon Startoptionen und Startup-Modi gehören die macOS-Wiederherstellung, die Diagnose, der Fallback Recovery Mode und weitere Einstellungen. Dinge wie SMC Reset, NVRAM Reset und Single User Mode gibt es mit M1, M1 Pro, M1 Max und M2 nicht mehr.

Startoptionen für M1 Macs – Neue Shortcuts und Startup-Modi

Mit dem „Apple Silicon“, der aktuell als M1, M1 Pro und M1 Max vorliegt, hat Apple die Startoptionen der entsprechenden MacBook, Mac mini und iMac Modelle komplett neu organisiert und gestaltet. Die alten Tastenkombinationen aus dem oben verlinkten Ratgeber funktionieren also nicht mehr. Die neuen Wege zu Diagnose-Modus, Safe Mode, Wiederherstellungsmodus, Festplattenmodus und Co. findet ihr hier.

M1 Mac im sicheren Modus (Safe Mode) starten

Für die meisten der Apple Silicon Startoptionen muss nach dem Anschalten des Computers nicht gleich eine bestimmte Tastenkombination gehalten werden. Zur Auswahl der verschiedenen Modi kommt man durch das Halten des Power Buttons (Ein- / Aus-Taste). Das ist komfortabler und sorgt für weniger Fehler, z. B. durch zu spätes Drücken des Startup Shortcuts. Für den Mac-Start im sicheren Modus geht ihr so vor:

  1. Beim Einschalten die Ein-/Aus-Taste gedrückt halten
  2. Ein Volume auswählen (falls mehrere verwendet werden)
  3. Umschalttaste gedrückt halten und auf „Im gesicherten Modus fortfahren“ klicken

Anschließend wird der Mac automatisch im Safe Mode neugestartet. Dabei ist keine weitere Eingabe nötig. 

Die verschiedenen Optionen der macOS-Wiederherstellung

Gab es bei Intel-Macs den sogenannten Wiederherstellungsmodus (Recovery Mode), so findet ihr bei aktuellen Macs mit M1, M1 Pro und M1 Max die neue macOS-Wiederherstellung. Diese bietet verschiedene Optionen, wie Time Machine Systemwiederherstellung, Installation des aktuellen Betriebssystems, Safari-Nutzung für Support-Anfragen, Festplatten- und Sicherheitsdienstprogramm, Terminal und so weiter. So gelangt ihr zur macOS-Wiederherstellung:

  1. Beim Einschalten die Ein-/Aus-Taste gedrückt halten
  2. Auf „Optionen“ und anschließend auf „Fortfahren“ klicken
  3. Ein Volume für die Wiederherstellung auswählen (falls mehrere vorhanden) und „Weiter“ anklicken
  4. Einen Admin-Account auswählen und wieder auf „Weiter“ klicken
  5. Nach Eingabe des entsprechenden Passworts auf „Fortfahren“ klicken

Nun steht das Fenster „macOS-Wiederherstellung“ mit der sogenannten Wiederherstellung App zur Verfügung. Von hier aus können u. a. die folgenden Optionen, Apps und Modi ausgewählt werden:

  • Startvolume um festzulegen, welches Volume bzw. welche Festplatte für den Systemstart verwendet werden soll
  • Systemwiederherstellung mit Time Machine auf dem Rechner und Volume, das als Quelle für das Time Machine Backup verwendet wurde
  • Installation der aktuellen macOS-Version, z. B. macOS 12 Monterey
  • Safari zum Aufrufen der Apple Support-Seite (Erweiterungen und Plug-ins sind deaktiviert)
  • Festplattendienstprogramm zum Löschen oder Reparieren von Datenträgern und Volumes
  • Sicherheitsdienstprogramm zum Einstellen von Sicherheitsrichtlinien auf dem Apple Mac
  • Terminal für Optionen und Einstellungen über die Befehlszeile
  • Volume teilen, um Dateien zwischen zwei Macs austauschen zu können, z. B. für die Datenrettung

Weitere Informationen sowie Möglichkeiten für den Einsatz der einzelnen Menüpunkte und Apps in der macOS-Wiederherstellung am Mac mit Apple Silicon SoC findet ihr mit diesem Link. Er führt euch zum entsprechenden Abschnitt des macOS-Benutzerhandbuchs auf der offiziellen Apple-Webseite. 

macOS-Wiederherstellung beenden

Wenn ihr mit dem fertig seid, was ihr über die spezielle Startoption des Mac erledigen wolltet, dann könnt ihr die macOS-Wiederherstellung wieder beenden. Das geht wie im regulären Betrieb auch über das Mac-Menü (-Symbol) in der Menüleiste. Dort lassen sich nebst anderen Optionen auch „Neustart“ und „Ausschalten“ anklicken.

Fallback Recovery Mode – Trick für den Fall, dass sonst nichts funktioniert

Wenn sich die macOS-Wiederherstellung als Wiederherstellungsmodus (Recovery Mode) beim Systemstart nicht laden lässt, dann gibt es noch einen weiteren Trick. Dieser kann auch angewendet werden, falls sich der Mac beim Starten in einen Lade-Loop begibt oder er aus einem anderen Grund heraus kaum nutzbar ist. Zum Aufrufen des Fallback Recovery Mode am Mac mit M1, M1 Pro und M1 Max gelangt ihr, wenn ihr den Ein- / Aus-Knopf zweimal schnell hintereinander drückt und beim zweiten Mal gedrückt haltet. Details habe ich euch schon einmal hier zusammengefasst: Fallback Recovery OS – M1-Mac mit neuem Boot-Trick.

Apple Diagnose zum Testen der Hardware

Die Apple Diagnose ist ein automatisch ablaufender Test aller Hardwarekomponenten zur Feststellung möglicher Fehler oder Ausfälle. Nach dem Test wird eine Übersicht der gefundenen Fehler (falls vorhanden) inklusive der für den Support wichtigen Referenzcodes ausgegeben. Während man bei Intel-Macs die D-Taste beim Start drücken musste, geht man am Apple Silicon Mac so vor:

  • Beim Einschalten die Ein-/Aus-Taste gedrückt halten
  • Wenn das Fenster mit den Startoptionen (Zahnrad-Symbol mit Bezeichnung „Optionen“) erscheint, Taste loslassen
  • Anschließend die Tastenkombination Befehlstaste + D-Taste drücken (⌘ + D)

Der Fortschritt der Apple Diagnose wird vermittels eines Balkens angezeigt und nach Beendigung des Vorgangs eine Übersicht der Ergebnisse präsentiert. Für das weitere Vorgehen stehen dann die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  • ⌘ + R drücken: Den Test erneut durchführen
  • ⌘ + G drücken: Mac neu starten und automatisch die Service- und Support-Webseite von Apple aufrufen
  • R drücken: Den Mac neu starten
  • S drücken: Den Mac ausschalten

Quelle und noch mehr Infos: Support-Dokument HT202731

Startup-Modi, die nicht mehr zur Verfügung stehen

Es gibt mit dem Wechsel von Intel-Chips auf den Apple Silicon am Mac einige Startup-Modi bzw. Startoptionen, die von der Liste der Möglichkeiten gestrichen wurden. Dazu gehört etwa der Single User Mode. Zudem ist das einfache Zurücksetzen von SMC und NVRAM nicht mehr möglich. Fehler oder versehentlich falsche Einstellungen bezüglich des NVRAMs können zudem dazu führen, dass macOS komplett neu installiert werden muss. Ihr seht: Wenn ihr euch professionell mit dem Mac beschäftigt und das Troubleshooting gern selber in die Hand nehmt, dann müsst ihr beim Umstieg von Intel auf Apple Silicon neue Tricks lernen.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.