Mac-Fehler: Die Systemeinstellungen sind gerade beschäftigt…

Mac-Fehler: Systemeinstellungen sind gerade beschäftigt…

Heute kam eine Mail von meinem Leser Heinz, in der er mir den Screenshot einer Fehlermeldung geschickt hat, die ich noch nie gesehen habe. Er hatte versucht, bei seinem Mac einen Admin-User zu löschen und in den Lösch-Optionen die Einstellung „Ordner als Image sichern“ gewählt. Damit werden alle Daten des Benutzers vor dem Löschen als Image-Datei gespeichert und können später wiederhergestellt werden, wenn man den Benutzer wieder einrichten möchte.

Sicherungsvorgang läuft ewig

Heinz hatte sich beim Löschen des Benutzerordners für die Variante „Ordner als Image sichern“ entschieden. Daraufhin fing der Mac an, die Daten zu sichern. Allerdings war der Mac damit über 24 Stunden beschäftigt und immer noch nicht fertig.

"Die Systemeinstellungen sind gerade beschäftigt und können nicht geschlossen werden." – diese Fehlermeldung war sogar mir neu (@Heinz: Danke für den Screenshot!).

"Die Systemeinstellungen sind gerade beschäftigt und können nicht geschlossen werden." – diese Fehlermeldung war sogar mir neu (@Heinz: Danke für den Screenshot!).

Fehlermeldung „Systemeinstellungen sind gerade beschäftigt“

Als Heinz den Vorgang abbrechen wollte, kam folgende Fehlermeldung:

Die Systemeinstellungen sind gerade beschäftigt und können nicht geschlossen werden. Die Systemeinstellung „Benutzer & Gruppen“ entfernt einen Benutzeraccount und sichert den Benutzerordner als Image.

Als Option gab es hier nur ein OK, was aber den Vorgang nicht beendete, sondern nur das Hinweisfenster schloss. Damit ist man so weit wie vorher.

Sofort beenden der Systemeinstellungen

Um den Spuk ein Ende zu bereiten, geht man folgendermaßen vor (was auch hier im Beitrag detailliert beschrieben ist):

  • Tasten CMD + ALT + ESC drücken, um das Sofort-Beenden-Fenster zu öffnen
  • dort wählt ihr den Eintrag „Systemeinstellungen“
  • dann ein Klick auf den „Sofort beenden“-Button
  • die Nachfrage, ob man die Systemeinstellungen wirklich sofort beenden möchte, quittiert man ebenfalls mit dem „Sofort-Beenden“-Button

Nun ist der Sicherungsprozess abgebrochen und ihr könnt die Systemeinstellung „Benutzer & Gruppen“ erneut öffnen, um zu sehen, ob der zu löschende Benutzer noch vorhanden ist.

Über das Fenster "Sofort beenden" lassen sich auch die Systemeinstellungen schließen, wenn sie sich nicht beenden lassen.

Über das Fenster "Sofort beenden" lassen sich auch die Systemeinstellungen schließen, wenn sie sich nicht beenden lassen.

Die Anleitung hier sollte übrigens nicht nur mit dem aktuellen macOS Catalina, sondern auch mit dem baldigen Big Sur oder alten Mac-Systemen wie High Sierra, Mojave oder ähnlichen funktionieren.

Lesetipps zu macOS Big Sur:

Löschen des Benutzers mit der Option „Ordner löschen“

Bei einigen Benutzern ist der User nach dem Abbruch schon entfernt. Wenn dies bei euch nicht der Fall ist, wählt nochmals das Löschen des Benutzers und verwendet dann die Option „Ordner löschen“.

Wenn ihr die Daten des Benutzers noch benötigt, solltet ihr aber vorher ein Backup anlegen. Für die Sicherung findet man die ganzen Benutzerdaten in diesem Pfad:

Macintosh HD > Benutzer > Benutzername XY

Erfolg nach zweitem Versuch

Bei meinem Leser Heinz war der Prozess mit der Option „Ordner löschen“ nach ca. einer Minute erfolgreich beendet und der User inklusive seiner Daten gelöscht. Es kann also durchaus einige Minuten dauern, aber nach mehreren Stunden hat sich definitiv etwas aufgehängt und ihr solltet einschreiten.

Wenn ihr noch Probleme mit dem Löschen von Benutzern habt, lasst es mich wissen. Ich versuche gerne, bei der Lösung des Problems behilflich zu sein.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.