macOS 14 Sonoma – Alles, was ihr wissen müsst!

Apple hat für den Mac im Juni 2023 das neue Betriebssystem macOS 14 Sonoma vorgestellt. Kompatible Computer können zahlreiche neue Funktionen nutzen, vor allem wenn sie einen Apple-Chip statt einem Intel-Prozessor verbaut haben. Schon allein auf dem Schreibtisch gibt es neue Nutzungsmöglichkeiten, etwa Widgets oder das Anzeigen des Schreibtischs durch das Anklicken des Hintergrundbilds. Darüber hinaus wurden mit dem Game Porting Toolkit und dem Spielmodus bessere Voraussetzungen für das Mac-Gaming geschaffen. Wer viel im Web surft, bekommt neue Safari-Funktionen, etwa Profile und Web-Apps fürs Dock. In diesem Ratgeber findet ihr alles weitere zu macOS 14 Sonoma sowie Quellen für Infos, Anleitungen und Downloads.

Hinweis: Dieser Beitrag entstand im Juni 2023 mit den Informationen der WWDC23 und der ersten Developer Beta. Er wird nach dem Release von macOS 14 im Herbst 2023 aktualisiert.

Mit macOS 14 Sonoma hat Apple während der WWDC23 ein neues Mac-Betriebssystem vorgestellt. Hier bekommt ihr alle Infos zu neuen Funktionen, zu Download und Installation, zu Problemen und Lösungen, zum Wallpaper und zu Handbüchern. Zudem bieten wir euch Anleitungen, Ratgeber und News zu Sonoma an.
Mit macOS 14 Sonoma hat Apple während der WWDC23 ein neues Mac-Betriebssystem vorgestellt. Hier bekommt ihr alle Infos zu neuen Funktionen, zu Download und Installation, zu Problemen und Lösungen, zum Wallpaper und zu Handbüchern. Zudem bieten wir euch Anleitungen, Ratgeber und News zu Sonoma an.

Probleme nach der Sonoma-Installation und passende Lösungen

Seit ein paar Jahren veröffentlichen wir mit jedem macOS-Release einen Sammelbeitrag zu den Kinderkrankheiten des jeweiligen Systems. Darin versuchen wir zudem, so gut wie möglich auf die jeweiligen Lösungen einzugehen. Falls wir das Problem nachbilden können, gibt es getestete Lösungswege mit Screenshots, Workarounds und weiteren Tipps. In der macOS Sonoma Developer Beta sind wir auf keine großen Probleme gestoßen. Mit der Installation des nun verfügbaren offiziellen Upgrades für alle können sich aber hier und da Fehler einschleichen. Deshalb gibt es jetzt diesen Sammelbeitrag: macOS 14 Sonoma Probleme und Lösungen.

macOS 14 Sonoma – Was ist neu in diesem Mac-Betriebssystem?

Seit macOS 11 Big Sur von 2020 zielen die Upgrades der macOS-Veröffentlichungen immer mehr auf die Mac-Modelle mit Apple Silicon (M-Chip) ab. Und so gibt es auch in macOS Sonoma Funktionen, die nicht auf Intel-Macs genutzt werden können: die Moderatorenmaske (Presenter Overlay) zur Anzeige von präsentierenden Personen vor den übertragenen Bildschirminhalten, die Gesten-Reaktion zum Aktivieren von AR-Effekten mit den Händen, der Spielmodus für die bessere Performance von Videospielen, die Verbindung mit MFi-Hörgeräten und die Ansprache der Sprachassistenz mit „Siri“ statt „Hey Siri“. Da das aber nicht alle Neuerungen von Sonoma sind, gibt es auch noch weitere Updates, die sowohl auf Intel- als auch auf Apple-Silicon-Macs laufen werden.

In der Nachrichten App gibt es z. B. bessere Suchfilter und die Catch-Up genannte Funktion, dank der man zur ersten der ungelesenen Nachrichten springen kann. So muss man in Gruppenchats nicht mehr lange scrollen und suchen. Auto Correct wird verbessert und um eine smartere Vervollständigung von Wörtern und Sätzen erweitert. Die PDF-Nutzung in der Notizen App wird ausgebaut, auch für die Echtzeit-Zusammenarbeit mit anderen. In Safari gibt es neben den Profilen für verschiedene Anwendungsbereiche (Arbeit, Freizeit, Schule, Uni, Hobby, etc.), dem Teilen von Passwörtern und Passkeys mit anderen sowie dem Ablegen von Webseiten als Web Apps im Dock noch weitere Neuerungen – etwa die Entfernung von Tracking-Parametern aus URLs.

Die neuen Bildschirmschoner, die Landschaften und Natur-Szenen zeigen, gehen beim Aufwecken des Mac nahtlos in ein passendes Hintergrundbild über. Das ist aber nicht die einzige Grafik-Zauberei, die mit macOS 14 am Apple Mac angeboten wird. Denn wie eingangs schon erwähnt, so wird es auch einen speziellen Spielmodus geben. Dieser sorgt dafür, dass das ausgeführte Videospiel einen bevorzugten Zugriff auf die CPU- und die GPU-Einheiten des M-Chips bekommt. So laufen Spiele flüssiger. Weiterhin sorgt der Modus für ein schnelleres Bluetooth, sodass Eingabe- und Audio-Latenzen verringert werden. Für die Portierung von Windows-Spielen auf den Mac gibt es neue Werkzeuge, sodass die Games viel schneller verfügbar sind.

Beim Ausprobieren der Beta-Version von macOS 14 Sonoma entdecken wir immer mehr kleine Änderungen, die in der WWDC23-Keynote gar nicht angesprochen wurden. Zum Beispiel die neue Möglichkeit, die Zeigerbeschleunigung der Maus zu deaktivieren. Damit behält der Mauszeiger eine konstante Geschwindigkeit bei, egal wie schnell man die Maus bewegt (standardmäßig gibt es eine Beschleunigung, die von der Mausbewegung abhängt). Auch dieser neue Eingriff ins System wird als Möglichkeit gesehen, Videospiele präziser und mit besserer Performance spielen zu können. Wichtig für die Sicherheit am Mac ist zudem die Möglichkeit, die Warnung vor sensiblen Inhalten zu aktivieren. Damit wird man darauf hingewiesen, falls Fotos oder Videos Nacktaufnahmen beinhalten.

Und das war noch lange nicht alles. Zum Beispiel können nun Widgets auf dem Schreibtisch abgelegt werden. Sie passen sich farblich dem Hintergrundbild sowie dem Hell- oder Dunkelmodus an und verblassen zudem, wenn sich ein App-Fenster in der Nähe befindet. So lenken sie nicht von der App-Nutzung ab. Die Platzierung der Widgets ist denkbar einfach. Man klickt einfach die Uhr rechts in der Menüleiste an, um das Benachrichtigungszentrum zu öffnen, sucht ein Widget aus und zieht dieses auf den Schreibtisch. Wenn man an einem iPhone mit der gleichen Apple-ID eingeloggt ist, können dessen Widgets ebenfalls auf dem Mac genutzt werden.

Links, die euch weitere Einblicke in dieses und andere macOS-Upgrades bieten:

Diese Mac-Modelle sind mit macOS Sonoma kompatibel

Wie weiter oben schon angemerkt, so wird die Luft für Intel-Macs zunehmend dünner. Noch werden aber ein paar Jahrgänge unterstützt. Wenn ihr also macOS Sonoma nutzen wollt, dann müsst nicht zwingend auf einen Mac mit Apple Silicon umsteigen. Um alle neuen Funktionen und Optionen nutzen zu können, braucht ihr aber auf jeden Fall mindestens einen M1 Pro– oder M2-Chip. So sieht die Kompatibilitätsliste von macOS 14 Sonoma aus:

  • Apple iMac von 2019 oder neuer
  • Apple iMac Pro von 2017 oder neuer
  • Apple MacBook Air von 2018 oder neuer
  • Apple MacBook Pro von 2018 oder neuer
  • Apple Mac mini von 2018 oder neuer
  • Apple Mac Studio von 2022 oder neuer
  • Apple Mac Pro von 2019 oder neuer

Details zum Thema findet ihr im Einzelbeitrag Ist mein Mac mit macOS 14 Sonoma kompatibel? Falls euer Mac in der verlinkten bzw. oben aufgezeigten Liste nicht genannt wird, dann habt ihr offiziell nicht die Möglichkeit, darauf das Upgrade für macOS 14 zu installieren. Es gibt zwar jedes Jahr sogenannte Patcher, die eine Installation auf älteren Macs ermöglichen. Durch die größere Konzentration auf M-Chips, deren ARM-Architektur sowie der Apple-eigenen Einbindung von CPU, GPU, RAM und Co. werden diese aber sicher mit der Zeit immer weniger für ältere Intel-Macs angeboten.

macOS Sonoma herunterladen und installieren: So geht’s!

Aktuell befinden wir uns noch vor dem Release der ersten Public Beta (Stand: 21. Juni 2023). Wenn ihr allerdings ungeduldig seid und die Developer Beta nutzen wollt, dann findet ihr hier eine umfangreiche Anleitung zur Installation: macOS Sonoma Beta-Version installieren (parallel zum bestehenden System). Darin findet ihr einen Link für den Download der pkg-Datei, aus der ihr das Installationsprogramm für macOS 14 erstellen könnt. Ihr braucht also keinen kostenpflichtigen Developer-Account für das Vorgehen. Sobald die Public Beta bereitsteht, schaut auf dieser Apple-Seite für weitere Infos vorbei.

Ab September oder Oktober 2023 sollte das offizielle Upgrade auf macOS Sonoma bereitstehen. Dann könnt ihr, so ihr einen kompatiblen Mac habt, das Upgrade über die Systemeinstellungen anstoßen. Klickt dazu das Apple-Logo () in der Menüleiste an, wählt Systemeinstellungen… aus, klickt in der linken Liste auf Allgemein und rechts auf Softwareupdate. Steht das Upgrade auf das neue Betriebssystem bereit, dann wird euch das dort angezeigt. Je nach den von euch vorgenommenen Einstellungen bekommt ihr eventuell auch eine Push-Benachrichtigung dazu.

macOS Sonoma Boot-Stick erstellen mit ANYmacOS

Mit dem Installer für macOS 14 könnt ihr einen Boot-Stick erstellen. Das ist ein USB-Stick, mit dem ihr das Betriebssystem vom entsprechenden Datenträger aus auf einem Mac installieren könnt. Der Vorteil liegt darin, dass ihr schon vorher den 13 GB großen Download realisieren könnt und am Ziel-Mac später keine Internetverbindung braucht. Ich habe beim Entwickler Sascha Lamprecht angefragt, ob seine App ANYmacOS auch mit den Betas sowie mit der finalen Version von macOS 14 Sonoma nutzbar sein wird. Er hat mir bestätigt, dass auch macOS Sonoma von ANYmacOS unterstützt wird. Sobald Apple die öffentlichen Seeds ausgibt, werden sie auch in der Übersicht der App angezeigt. Diese wird alle sechs Stunden automatisch aktualisiert. 

macOS Sonoma Wallpaper – Hochauflösende Schreibtischhintergründe herunterladen

Die einzelnen Mac-Betriebssysteme erkennt man nicht nur an ihren Versionsnummern und Namen, sondern auch und vor allem an ihren Standard-Hintergrundbildern. Diese Schreibtischhintergründe bilden seit OS X 10.9 Mavericks die namensgebenden Orte im US-Bundesstaat Kalifornien ab. Mit macOS 11 Big Sur wurden neben Fotos digitale Grafiken zur Auswahl gestellt, welche ab macOS 12 Monterey den Standard bilden. Alle diese Bilder sowie die Sonoma Wallpaper in der Hell- und Dunkel-Ausgabe könnt ihr bei 512pixels herunterladen, um sie an nicht kompatiblen Macs und am PC zu verwenden – hier gelangt ihr zur Bilderauswahl.

macOS Sonoma Handbücher und Anleitungen

Hier im Sir Apfelot Blog bereiten wir bereits vor dem offiziellen Upgrade auf macOS 14 Sonoma zahlreiche Anleitungen, Hinweis-Beiträge und Ratgeber zum neuen Mac-Betriebssystem von Apple vor. Zudem wird es auch auf der Apple-Webseite ein entsprechendes Online-Handbuch geben. Wollt ihr euch zusätzlich mit einem gedruckten Handbuch oder einem eBook für den Kindle-Reader ausstatten, um darin nach den passenden Infos suchen zu können, dann findet ihr eine entsprechende Auswahl bei Amazon. Stand Juni 2023 sind diese noch nicht lieferbar, können aber teilweise schon vorbestellt werden.

Wollt ihr über die neuesten kostenlosen Anleitungen, Ratgeber und Infos aus dem Sir Apfelot Blog informiert bleiben, dann abonniert gern den Sir Apfelot Newsletter (erscheint einmal in der Woche) und / oder installiert euch die Sir Apfelot App auf dem iPhone und iPad. Den Sir Apfelot Podcast findet ihr bei Apple Podcasts, bei Let’s Cast, bei Spotify und bei Amazon Music. Darin werden jede Woche einzelne Themen aufgearbeitet. Die Folge 13 dreht sich komplett um das neue macOS 14 Sonoma für den Apple Mac. Hört mal rein! 

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •