Wochenschau KW 48/2023 und Podcast #035: 🎉 Happy Birthday ChatGPT 🎂 Vision Pro 2 📸 Bluetooth-Sicherheitslücke 🔓 Genius Emoji 🧠💡

Wochenschau-Podcast

In unserer heutigen Podcast-Episode haben wir ein wahres Feuerwerk an Themen fĂĽr euch. Wir starten mit einem RĂĽckblick auf ein Jahr ChatGPT – ja, KI kann auch Geburtstag feiern! Dann schauen wir, was bei Apple im Busch ist: Vom erschwinglichen Vision Pro 2 bis hin zu Robert De Niros nicht ganz alltäglicher Konfrontation mit dem Tech-Giganten.

Sam Altman spielt bei OpenAI Jo-Jo mit seinem CEO-Posten und der US-Senat möchte wissen, ob die groĂźen Tech-Bosse auch an die Kinder denken. Ach ja, und ein 10-jähriger fordert Apple heraus, das Nerd-Face-Emoji neu zu gestalten – weil, warum auch nicht? Macht es euch bequem, denn diese Episode wird wieder unterhaltsam.

An dieser Stelle findet ihr weiter unten auch die ganzen Shownotes, Quellen und Anmerkungen, die wir fĂĽr die einzelnen Themen zusammengestellt haben.Endlich hat es unser Apple-Podcast auch zu Apple Podcasts geschafft.

Hinweis: Die Zusammenfassungen hier wurden mit ChatGPT erstellt, aber in unserem Podcast reden wir ohne künstliche Intelligenz. Wenn ihr also Hintergrundinformationen und gute Unterhaltung zu den News möchtet, dann hört gerne bei uns rein!

Und fĂĽr Fehler von ChatGPT bei der Zusammenfassung kann ich leider nichts. Es musste leider schnell gehen und ich hoffe, er hat keinen Unsinn geschrieben.

Ein Jahr ChatGPT: Revolution in AI und Softwareentwicklung

Am 30. November 2023 feierten wir das einjährige Jubiläum von ChatGPT, einem Meilenstein, der als Revolution in der Künstlichen Intelligenz und Softwareentwicklung gilt. Dieses bemerkenswerte Jahr hat die Art und Weise, wie wir Probleme lösen und unsere beruflichen Wege gestalten, tiefgreifend verändert. ChatGPT hat nicht nur neue Türen für innovative Lösungsansätze geöffnet, sondern auch den beruflichen Horizont vieler Menschen erweitert und neu definiert.

Quelle:
https://community.openai.com/t/happy-birthday-chatgpt-and-thank-you-openai/535237

Apple Vision Pro 2: Erschwinglicher Nachfolger in Planung

Apple arbeitet an der EinfĂĽhrung des Vision Pro 2, dem Nachfolger des renommierten Apple Vision Pro, ein Projekt, das Tim Cooks Ambitionen widerspiegelt, Steve Jobs’ Vermächtnis weiterzuentwickeln. Der Schwerpunkt liegt auf Spatial Computing und Mixed Reality. Während der aktuelle Vision Pro fĂĽr 3499 US-Dollar (ohne Steuern) zu haben ist, wird der Vision Pro 2 voraussichtlich deutlich gĂĽnstiger sein. Die geplante Preissenkung soll durch verschiedene MaĂźnahmen erreicht werden, darunter die Vereinfachung der Produktkomplexität durch Reduzierung einiger Funktionen, verbesserte Erträge in der Komponentenfertigung und effizientere, kostengĂĽnstigere Produktionsprozesse. Der erwartete Preis fĂĽr den Vision Pro 2 soll zwischen 1500 und 2500 US-Dollar liegen. Diese Informationen stammen aus Berichten der Zuliefererkette, unter anderem von DigiTimes.

Quelle:
https://appletechnikblog.com/de/2023/11/29/apple-vision-pro-nachfolger-soll-eine-um-fast-50-guenstigere-version-bekommen/

Apple Vision Pro: Optimistische Verkaufsprognosen trotz Unsicherheiten

Für die Apple Vision Pro, dessen Markteinführung für 2024 geplant ist, werden trotz einiger Unsicherheiten optimistische Verkaufsprognosen gestellt. Ein genaues Datum für die Einführung ist noch unklar, aber es wird nicht vor März 2024 erwartet. Die anfängliche Verfügbarkeit des Produkts wird wahrscheinlich limitiert sein. Trotzdem plant Apple, anfänglich 400.000 Einheiten zu versenden und strebt für das Jahr 2024 die Marke von 1 Million Einheiten an. Langfristig sollen bis 2025 insgesamt 10 Millionen Einheiten verkauft werden, auch wenn Zweifel an der Realisierbarkeit dieser ehrgeizigen Ziele bestehen. Die Produktionskosten des Vision Pro werden auf etwa 1.700 Dollar geschätzt, wobei rund 60% der Komponenten aus China stammen.

Quelle:
https://www.apfellike.com/2023/11/vision-pro-spekulative-prognose-sieht-riesige-verkaufszahlen/

Robert De Niros Rede bei den Gotham Awards: Konfrontation mit Apple

Bei den Gotham Awards in New York kam es zu einer bemerkenswerten Konfrontation, als Robert De Niro die Auszeichnung an Martin Scorsese fĂĽr den Apple TV+ Film “Killers of the Flower Moon” ĂĽberreichte. Dieser Film, der Themen wie Vertrauen, Verrat und Rassismus in einem Indianerstamm um ein Ă–lfeld herum aufgreift, bildete den Rahmen fĂĽr De Niros Rede. In seiner Ansprache integrierte De Niro politisch motivierte Kommentare und kritisierte die Darstellung der nordamerikanischen Besiedlung, wobei er auch auf John Wayne anspielte. De Niro behauptete, wichtige Teile seiner Rede seien von Apple zensiert worden, und las die betreffenden Abschnitte von seinem Telefon vor. Seine Kritik schloss auch Angriffe auf Donald Trump ein, den er beschuldigte, während seiner Amtszeit 30.000 Mal gelogen zu haben. De Niros Reaktion auf die Situation war ebenfalls kritisch: Er verweigerte den Dank und äuĂźerte sich kritisch gegenĂĽber den Veranstaltern und Apple.

Quelle:
https://www.mactechnews.de/news/article/Apple-zensierte-offenbar-Robert-de-Niros-Preisverleihungsrede-doch-der-Schauspieler-kontert-183816.html

Apple Card: Neue Wege mit brasilianischer Fintech-Firma?

Apple erkundet möglicherweise neue Wege mit der brasilianischen Fintech-Firma Pismo, nachdem die Partnerschaft mit Goldman Sachs, die 2019 für die Einführung der Apple Card geschmiedet wurde, zu einem Ende gekommen ist. Dieser Schritt wird durch Apples jüngste Stellenausschreibung für einen Software-Ingenieur bei Apple Processing LLC untermauert, der auf Zahlungslösungen spezialisiert sein soll und an Schlüsselkomponenten für zukünftige Apple Pay Produkte arbeiten wird. Pismo, eine Firma, die sich auf Kartenausgabe spezialisiert hat und kürzlich von Visa übernommen wurde, ist bekannt für ihre modernen, cloud-basierten Bank- und Zahlungsstrukturen. Die Zukunft der Apple Card könnte unsicher sein, mit der Möglichkeit, dass Pismo die Verwaltung übernimmt. Es gibt auch Gespräche über eine Übernahme des Apple Card Programms durch andere Finanzakteure wie American Express und Synchrony Financial. Parallel dazu arbeitet Apple an der Entwicklung eigener Finanzlösungen, um seine Abhängigkeit von Banken zu verringern.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/11/29/job-opening-fintech-goldman-sachs-apple-card/

Sam Altman ĂĽber seine Entlassung und RĂĽckkehr als CEO von OpenAI

Bei OpenAI kam es zu einem ungewöhnlichen Ereignis: CEO Sam Altman wurde entlassen und nur einen Tag später wieder eingestellt. Altman reagierte anfangs verärgert und gekränkt auf seine Entlassung, zeigte sich jedoch bereit, zu OpenAI zurückzukehren. Über die Gründe seiner kurzzeitigen Entlassung hält sich Altman bedeckt. Trotz dieser Wirren bleibt er dem Kernziel von OpenAI, der Weiterentwicklung der Allgemeinen Künstlichen Intelligenz (AGI), treu. Altman betont, dass er nicht in das Board zurückkehren möchte, sondern sich lieber auf seine Aufgaben im Unternehmen konzentrieren will. Auf Fragen zu Q* äußerte er sich nur vage und erwähnte, dass es in diesem Bereich rapide Entwicklungen gibt, vermied aber weitere Kommentare. Aus dieser Erfahrung zog Altman eine wichtige Lektion: Er erkannte, dass OpenAI auch ohne seine Führung funktioniert und lobte dabei das Führungsteam des Unternehmens.

Quelle:
https://www.theverge.com/2023/11/29/23982046/sam-altman-interview-openai-ceo-rehired

US-Senat lädt CEOs großer Tech-Unternehmen vor, um über Kindersicherheit im Internet zu sprechen

Am 31. Januar 2024 findet eine bedeutende Anhörung im US-Senat statt, bei der CEOs großer Tech-Unternehmen über das Thema Kindersicherheit im Internet sprachen. Zu den Teilnehmern gehörten Mark Zuckerberg von Meta, Linda Yaccarino von X (ehemals Twitter), Shou Zi Chew von TikTok, Evan Spiegel von Snap und Jason Citron von Discord. Yaccarino, Spiegel und Citron wurden vorgeladen, nachdem sie sich zunächst geweigert hatten, an der Anhörung teilzunehmen, während Zuckerberg und Chew freiwillig zustimmten. Der Anlass für diese Zusammenkunft waren Vorwürfe, dass die Unternehmen beim Schutz von Kindern im Internet versagt hätten. Dies führte zu rechtlichen Herausforderungen, einschließlich Klagen gegen Meta und andere Unternehmen wegen angeblicher Irreführung über die Sicherheit ihrer Plattformen und die Suchtgefahr für Kinder. Die Senatoren Durbin und Graham forderten die Tech-Unternehmen auf, die Verantwortung für den Schutz von Kindern zu übernehmen. Dies erfolgte vor dem Hintergrund neuer staatlicher Gesetzgebungen in mehreren Staaten, die Maßnahmen wie elterliche Zustimmung und Altersverifikation zur Sicherung der Kindersicherheit umfassen.

Quelle:
https://www.theverge.com/2023/11/29/23981662/meta-x-tiktok-ceos-testify-us-senate-child-exploitation

Evernote beschränkt die Funktionen für Gratisnutzer deutlich

Ab dem 4. Dezember führt Evernote bedeutende Einschränkungen für die Nutzer seiner kostenlosen Version ein. Die neuen Beschränkungen begrenzen Gratisnutzer auf maximal 50 Notizen und ein Notizbuch pro Konto. Diese Änderungen zielen darauf ab, Nutzer zur Umstellung auf kostenpflichtige Abonnements zu motivieren. Nutzer, die innerhalb der neuen Grenzen bleiben möchten, haben die Möglichkeit, Inhalte zu löschen. Als Alternative bietet sich die Nutzung von Evernote-Backup oder YARLE an. YARLE konvertiert Evernote-Notizen in das Markdown-Format, das dann wiederum in viele andere Notizbuch-Apps importiert werden kann, was den Nutzern Flexibilität bei der Verwaltung ihrer digitalen Notizen bietet.

Quelle:
https://stadt-bremerhaven.de/offiziell-evernote-schraenkt-gratisnutzer-stark-ein/
https://github.com/akosbalasko/yarle

Frore Systems revolutioniert mit Airjet Mini die KĂĽhlung des MacBook Air 15 Zoll M2

Kühlsystem für Chips und Notebooks entwickelt. Dieses fortschrittliche System wurde bereits im MacBook Air 15 getestet. Die Technologie hinter dem Airjet Mini basiert auf piezoelektrischen Elementen, die herkömmliche Lüfter ersetzen. Diese Elemente erzeugen schnelle Schwingungen, die kalte Luft ansaugen, sie auf das System-on-Chip (SoC) drücken und heiße Luft effizient abstoßen.

Aktuell befindet sich das Airjet Mini im Prototypenstadium, wurde aber bereits in der Zotac Zbox PI430AJ implementiert. Zu den Vorteilen dieses Systems zählen eine deutlich reduzierte Lautstärke, die selbst unter Dauerlast kaum hörbar ist, sowie eine verbesserte Leistung. Es hält beispielsweise die 3,2 GHz Taktrate des M2-SoC länger aufrecht und verbessert die Performance unter Dauerlast, indem der Kernel-Task die CPU nicht ausbremst.

Beim Energieverbrauch zeigt sich das Airjet Mini ebenfalls effizient: Im Leerlauf beträgt der Verbrauch nur 0,1 Watt, und selbst unter Last steigt dieser nur moderat auf etwa 1 Watt. Der gemessene Durchschnittsverbrauch für drei Module liegt bei 5 Watt. Die Anwendung des Airjet Mini ist vorrangig für energieeffiziente Geräte sinnvoll, da es eine effektive Kühlung mit geringem Energieverbrauch kombiniert.

Quelle:
https://www.golem.de/news/airjet-mini-start-up-kuehlt-macbook-air-15-mit-neuartigen-lueftern-2311-179816.html

DeepMind von Google entdeckt 2,2 Millionen Kristallstrukturen – Durchbruch in der Materialwissenschaft

Forscher von Google DeepMind haben einen bemerkenswerten Durchbruch in der Materialwissenschaft erzielt, indem sie 2,2 Millionen Kristallstrukturen identifizierten. Diese Entdeckung hat das Potenzial, Fortschritte in verschiedensten Bereichen, von erneuerbaren Energien bis hin zu fortschrittlichen Computertechniken, zu ermöglichen. Die Forscher nutzten ein KI-Tool namens GNoME, um theoretisch stabile, aber experimentell bisher nicht realisierte Kombinationen zu identifizieren. Dies stellt einen enormen Fortschritt dar, da die Anzahl der entdeckten Substanzen mehr als 45-mal größer ist als die Anzahl aller bisher in der Wissenschaftsgeschichte entdeckten Substanzen.

Von diesen Entdeckungen werden 381.000 vielversprechende Strukturen der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt, was Anwendungen in Solarzellen, Supraleitern und weiteren Bereichen ermöglicht. Der Prozess umfasste den Einsatz von Machine Learning, um Kandidatenstrukturen zu generieren und deren Stabilität abzuschätzen. Diese Entdeckung entspricht fast 800 Jahren experimentell erworbenen Wissens und öffnet die Tür für die Entwicklung neuer Materialien für vielseitige Anwendungen, einschließlich neuromorpher Computer.

Forscher der University of California, Berkeley und des Lawrence Berkeley National Laboratory nutzen bereits die Ergebnisse, um neue Materialien zu schaffen, wobei die Erfolgsquote bei der Erstellung neuer Verbindungen mehr als 70% beträgt. Diese bahnbrechende Entdeckung könnte die Materialentdeckung beschleunigen und somit dazu beitragen, globale Herausforderungen zu bewältigen.

Quelle:
https://arstechnica.com/?p=1987154

EU äußert Bedenken gegen Amazons Übernahme von iRobot

Amazon strebt die Übernahme von iRobot an, dem Hersteller bekannter Staubsaugerroboter. Dieses Vorhaben hat jedoch ernsthafte Bedenken seitens der Europäischen Kommission geweckt. Die Hauptbefürchtung liegt darin, dass durch die Übernahme Konkurrenten wie Dreame, Roborock oder Ecovacs benachteiligt werden könnten, insbesondere hinsichtlich ihrer Sichtbarkeit in Suchergebnissen. Obwohl der ursprüngliche Kaufpreis von Amazon bei 1,4 Milliarden US-Dollar lag, wurde dieser Betrag nach unten korrigiert.

Während die britische Kartellbehörde grünes Licht für die Transaktion gab, hat die US Federal Trade Commission (FTC) eine umfassende Überprüfung gefordert. Die endgültige Entscheidung der EU zu dieser Übernahme wird für Februar 2024 erwartet. Trotz des reduzierten Kaufpreises pro Aktie bleibt die Unterstützung der Aktionäre von iRobot für den Deal bestehen.

Quelle:
https://www.apfelpage.de/news/eu-meldet-bedenken-fuer-die-uebernahme-von-irobot-durch-amazon-an/

Neu entdeckte Bluetooth-Sicherheitslücken bedrohen Geräte seit 2014

Forscher haben zwei neue Sicherheitslücken in der Bluetooth-Technologie entdeckt, die Geräte betreffen, welche Bluetooth-Versionen von 4.2 bis 5.4 verwenden. Diese Lücken stellen eine Bedrohung für alle Bluetooth-fähigen Geräte dar, die seit Ende 2014 hergestellt wurden. Besonders besorgniserregend ist die Möglichkeit für Angreifer, Verbindungen zu kapern, was insbesondere bei Apple-Geräten und Funktionen wie AirDrop ein erhebliches Risiko darstellt.

Die Art der möglichen Angriffe umfasst sechs separate Exploits, die es Hackern ermöglichen, Geräte zu imitieren oder Man-in-the-Middle-Angriffe durchzuführen. Aktuell ist keine unmittelbare Lösung in Sicht, da noch unklar ist, ob und wie Hersteller diese Schwachstellen mit Patches beheben können. Als praktische Vorsichtsmaßnahme wird empfohlen, keine sensiblen Daten über Bluetooth oder AirDrop zu übertragen, um das Risiko eines Datenmissbrauchs zu minimieren.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/11/29/bluetooth-security-flaws-bluffs/

Apples eigenes 5G-Modem-Projekt möglicherweise vor dem Aus

Apple hatte das Ziel, sich von externen Anbietern wie Qualcomm unabhängig zu machen, indem es eigene Mobilfunk-Modems für iPhones und möglicherweise auch für die Apple Watch und Mac entwickelt. Jedoch könnten aufgrund von Entwicklungsproblemen und Verzögerungen die Pläne für ein eigenes 5G-Modem von Apple nun vor dem Aus stehen. Diese Berichte folgen auf Apples Übernahme des Modemgeschäfts von Intel, um an der Entwicklung seines eigenen 5G-Modems zu arbeiten.

Bisher ist ungewiss, ob das Projekt tatsächlich eingestellt wird, da Apple sich noch nicht offiziell dazu geäußert hat. Sollte das Projekt tatsächlich aufgegeben werden, würde dies einen Rückschlag für Apples Strategie bedeuten, möglichst viele Komponenten seiner Produkte selbst zu kontrollieren. Eine solche Entwicklung würde vermutlich Anbietern von 5G-Chips wie Qualcomm zugutekommen.

Quelle:
https://www.apfellike.com/2023/11/zu-viel-vorgenommen-apples-5g-modem-angeblich-vor-dem-aus/

Apple trägt weniger als 5% zu Arms Umsatz bei, ohne Verhandlungsspielraum

Apple zahlt für die Nutzung von Arm-basierten Chips in seinen iPhones, iPads, Macs und Apple Watches Lizenzgebühren, die weniger als 5% des jährlichen Umsatzes von Arm ausmachen, spezifisch unter 30 Cent pro Gerät. Im Vergleich dazu tragen die beiden größten Kunden von Arm, Qualcomm und Mediatek, etwa doppelt so viel zum Umsatz von Arm bei. Interessanterweise finden sich Mediatek-Chips häufig in Smartphones von Marken wie Oppo, realme, vivo und Xiaomi.

Trotz dieser geringen Umsatzbeteiligung erwägt Apple langfristig die Möglichkeit, auf eine alternative Technologie wie RISC-V umzusteigen, obwohl eine solche Umstellung rund ein Jahrzehnt Entwicklungsarbeit erfordern würde. In Bezug auf die Verhandlungsposition ist Arm in einer schwierigen Lage: Obwohl Softbank CEO Masayoshi Son höhere Lizenzgebühren von Apple verlangen möchte, beschränkt Apples bestehender Vertrag bis 2028 Arms Handlungsspielraum.

Zu beachten ist auch die RISE-Initiative, die Mitte 2023 von groĂźen Tech-Firmen wie Microsoft, Qualcomm, Intel, Google und Nvidia gegrĂĽndet wurde. Diese Initiative zielt darauf ab, ein Software-Ă–kosystem um die lizenzfreie RISC-V-Technologie zu schaffen, was einen potenziellen Wendepunkt in der Branche darstellt.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/11/29/apple-arm-licensing-revenue/

10-jähriger Apple-Fan fordert Apple zur Neugestaltung des “Nerd Face”-Emojis auf

Teddy, ein 10-jähriger Apple-Enthusiast aus GroĂźbritannien, hat eine Petition zur Neugestaltung des “Nerd Face”-Emojis gestartet. Er kritisiert insbesondere die auffälligen Vorderzähne des aktuellen Emojis als “absolut schrecklich fĂĽr Brillenträger”. Um seine Vision zu verdeutlichen, hat Teddy ein alternatives Design entworfen, das er “Genius Emoji” nennt. Dieses neue Emoji zeichnet sich durch ein lächelndes Gesicht mit Brille aus, verzichtet aber auf die umstrittenen “schrecklichen Hasenzähne”.

Inspiriert und unterstützt wurde Teddy durch seine Lehrerin Lisa, die seine kreativen Bemühungen lobt. Derzeit ist die Petition vorwiegend in Teddys Schule und seiner Heimatstadt bekannt, es gibt jedoch Pläne, sie bald an Apple weiterzuleiten und eine Online-Kampagne zu starten. Eine Reaktion von Apple auf Teddys Petition steht bisher noch aus, aber es wird mit Interesse erwartet, ob und wie das Unternehmen auf diese charmante Initiative eines jungen Fans reagieren wird.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/11/29/nerd-face-emoji-teddy-redesign/

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann wĂĽrde ich mich freuen, wenn du das Blog ĂĽber eine Steady-Mitgliedschaft unterstĂĽtzen wĂĽrdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •