Flexibler Akku-Staubsauger: Proscenic P8 Test

In einer Zeit, in der die meisten Geräte kabellos funktionieren, wirkt sich dieser Trend auch auf alle möglichen Haushaltsgeräte aus. Akku-Staubsauger sind neben Saugrobotern zum Beispiel eine dazu passende Produktgruppe. In diesem Beitrag zu meinem Proscenic P8 Test möchte ich euch einen Akkustaubsauger ohne Beutel, dafür mit verschiedenen Aufsätzen und wechselbarer Batterie vorstellen. Der Proscenic P8 bietet bis zu 7.000 Pa Saugkraft und einen 1-Liter-Schmutzbehälter. Meine Erfahrungen mit dem Akku-Sauger findet ihr in diesem Testbericht.

Proscenic P8 Test – Akku-Staubsauger ausprobiert

Der Proscenic P8 Akku-Staubsauger (auch als Proscenic P8 Trojan bekannt) kam gut verpackt bei mir an. Im Paket waren neben dem Hauptgerät mit Akkumulator und Schmutzbehälter sowie dem Rohr und dem großen Aufsatz mit Bürste für Fußboden, Fliesen und Teppich noch weiteres Zubehör. Dazu gehörten weitere Aufsätze / Bürsten, die sich mit dem Staubsaugerrohr sowie mit dem Hauptgerät selbst verbinden lassen, um einen Handstaubsauger zu formen. Außerdem enthalten ist im Proscenic P8 Lieferumfang die Bedienungsanleitung, eine Wandhalterung und das Akku-Ladegerät.

Der Proscenic P8 Test begann natürlich mit dem Unboxing. Im Paket enthalten sind Akku-Staubsauger mit Schmutzbehälter und Akku, Saug- und Bürsten-Aufsätze, Ladegerät, Wandhalterung und Bedienungsanleitung.

Der Proscenic P8 Test begann natürlich mit dem Unboxing. Im Paket enthalten sind Akku-Staubsauger mit Schmutzbehälter und Akku, Saug- und Bürsten-Aufsätze, Ladegerät, Wandhalterung und Bedienungsanleitung.

Der Zusammenbau ist denkbar einfach und intuitiv. Man steckt das Rohr oder den zu verwendenden Aufsatz auf den Akkustaubsauger und drückt den Abzug. Ja, der Schalter ist am Griff so angebracht, dass man ihn mit dem Zeigefinger betätigen kann. Tut man dies, startet der Saugvorgang im „Low Gear“, also im niedrigen Gang. Drückt man ein zweites Mal, startet der „High Gear“, also der saugstärkere Gang. Ein drittes Mal drücken schaltet den Proscenic P8 Akkusauger dann aus. Vor dem ersten Durchgang empfiehlt es sich übrigens, den Akku einmal komplett aufzuladen. Bei meinem Modell kam er zumindest nicht voll an.

Der Akku des Proscenic P8 Trojan Akkusaugers.

Der Akku des Proscenic P8 Trojan Akkusaugers.

Wie gut saugt der Proscenic P8 Akku-Staubsauger?

Meiner Erfahrung nach reicht die Saugleistung des Proscenic P8 Akku-Staubsaugers, um reguläre Fußböden in Wohnung, Haus, Büro oder anderswo zu reinigen. Sowohl Staub und Haare als auch gröberen Dreck und Papierschnipsel saugt er zuverlässig auf. Hier habe ich euch noch ein Video aufgezeichnet, in dem der Akkustaubsauger Linsen, Mehl und Papierstreifen direkt beim ersten Drübergehen einsaugt (zweiter Gang verwendet):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bilder aus dem Proscenic P8 Test

Hier noch ein paar Bilder vom Gerät, dem Lieferumfang und den darin enthaltenen Einzelteilen:


Akku-Staubsauger für Boden, Teppich, Polster, Auto usw.

Neben dem Fußboden mit Laminat, Linoleum, Parkett, Dielen, Teppich oder Fliesen ist der Proscenic P8 Akku-Staubsauger natürlich auch noch für andere Anwendungsbereiche geeignet. Wenn ihr beispielsweise die Couch oder die Matratze absaugen wollt, ist das Gerät eine handliche Lösung dafür. Auch das Auto kann damit schnell und einfach ausgesaugt werden – vom Fußraum über die Sitze hin zum Kofferraum und zur Hutablage. Auch hier gilt: Staub, Haare und Krümel sind leicht entfernt; Festsitzendes sollte eventuell erst einmal aus dem Textil gekratzt werden. Auch wenn Bürsten verbaut sind, so wirkt der Staubsauger keine Wunder 😉

Automatisch Saugen und Wischen: Xiaomi / Roborock S50 Roboter

Laufzeit-Vergleich mit gut bewerteten Konkurrenten

Die Akkulaufzeit des Proscenic P8 Trojan Akku-Staubsaugers beträgt bis zu 35 Minuten. Bei maximaler Saugkraft sind es etwa 25 Minuten. Je nach Auslastung (ist auf Teppichen aufgrund des größeren Widerstands höher; auf Fliesen entsprechend niedriger) können diese Werte variieren. Das ist auch bei den Bestsellern von Amazon der Fall. Im Folgenden habe ich euch einige der Kundenlieblinge von Amazon in den Vergleich mit dem hier getesteten Akkusauger gestellt. Dabei beruhen die Vergleichswerte auf den Herstellerangaben.

ModellAkkulaufzeitPreis
Proscenic P825 – 35 Minuten95,70€ – 110,49€ (bei GearBest)
deik VC-R1093bis zu 30 Minuten122,00€
Rowenta RH9057WO30 Minuten (Handstaubsauger), 20 Minuten (mit Bodendüse), 12 Minuten (Boost-Funktion)176,90€
AEG UltraPower CX8-2-95BMbis zu 95 Minuten249,95€
Dyson V8bis zu 40 Minuten (erfahrungsgemäß weniger als 35 Minuten)398,00€

Wer es genau wissen will: Die technischen Daten

Bevor ich zum Fazit komme, hier noch die wichtigsten technischen Daten aus dem Proscenic P8 Datenblatt und ein Link, um den Akkustaubsauger zu kaufen:

  • Hersteller: Proscenic
  • Modell: P8 / P8 Trojan
  • Beschreibung: Kabelloser Hand- und Akku-Staubsauger
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Leistung: 100 W
  • Saugleistung: 7.000 Pa
  • Batterie: 2.200 mAh Akku mit 22,2 V
  • Akkulaufzeit: 35 Minuten (erster Gang), 25 Minuten (zweiter Gang)
  • Ladezeit: 3 bis 4 Stunden
  • Ladegerät mit EU-Stecker: ja
  • Preis: aktuell nur 95,70 Euro bei GearBest (Limitierte Aktion)

In der Übersicht: Matratzensauger- und Milbensauger-Bestseller

Fazit zum Akkustaubsauger-Test

Der Proscenic P8 Test hat gezeigt, dass sich das Gerät durchaus bezahlt macht. Klar, die Laufzeit und die Ladezeit des Akkus sind etwas unschön, wenn man eine größere Wohnung hat, in der man länger als 35 Minuten staubsaugen muss. Aber fürs regelmäßige, schnelle Putzen reicht das Gerät auf jeden Fall aus – und meist kommt einem das Staubsaugen auch nur länger vor als es eigentlich dauert 😉 Und genau dafür ist der Proscenic P8 Akkusauger meiner Meinung nach gut geeignet: Staubsaugen mit verschiedenen Aufsätzen und Bürsten auf dem Fußboden, auf Polstern, dem Teppich, im Auto und so weiter. 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.