Sir Apfelot Wochenschau KW 42, 2021

Was für eine Woche… Am Montag hat Apple nur 50 Minuten gebraucht, um neben den AirPods 3 nicht nur zwei neue Modelle des MacBook Pro, sondern auch zwei neue Chips vorzustellen. Die Systeme „M1 Pro“ und „M1 Max“ sorgen für neue Standards im Bereich der Mobilcomputer für Profi-Anwender/innen. Doch bevor es darum geht, erst einmal herzlich willkommen zur neuen Sir Apfelot Wochenschau! Heute zeige ich euch jene Apple- und Tech-News auf, die mir in der Kalenderwoche 42 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem diese Meldungen: Nutzung von Windenergie in Städten, Facebook und das Metaversum, Among Us auf weiteren Konsolen, und einiges mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 42 in 2021 findet ihr Meldungen zu den neuen Apple-Produkten, zu Open Parliament TV, Windenergie in Städten, Dropbox Replay, VIRUP, Among Us und mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 42 in 2021 findet ihr Meldungen zu den neuen Apple-Produkten, zu Open Parliament TV, Windenergie in Städten, Dropbox Replay, VIRUP, Among Us und mehr!

Apple stellt neue Kopfhörer, Laptops und SoC-Modelle vor

Mit diesem Thema will ich mich gar nicht lange aufhalten, denn wir haben seit der Apple Oktober Keynote 2021 am Montag reichlich Beiträge zu den einzelnen Themen veröffentlicht. Von technischen Daten über Konfigurationsmöglichkeiten hin zu weiteren Betrachtungen findet ihr alles in der folgenden Liste:

Windenergie zur Stromerzeugung in Städten per Turbinen-Wand

Kleine Windturbinen in einer Trenn- bzw. Sichtschutzwand, die Schatten spendet, könnten die Nutzung erneuerbarer Energien in Städten vorantreiben. Wie t3n in einem aktuellen Beitrag aufzeigt, hat der Designer Joe Doucet aus den USA eine solche Wand entwickelt, in der sich mehrere Turbinen bei Wind drehen und elektrischen Strom erzeugen. Bei entsprechender Auslastung könnte ein Modell mit 2,5 Meter Höhe und 7,5 Meter Breite den Bedarf eines Haushalts decken. „Die so gewonnene Energie kann dann etwa in einer Batterie gespeichert werden, die sich an der Hauswand befindet. Ebenfalls möglich soll es sein, den Strom ins Netz einzuspeisen“, heißt es unter anderem in dem verlinkten Beitrag.

Facebook-Mutterkonzern soll umbenannt werden

Unter anderem wegen der Konzentration auf ein sogenanntes „Metaverse“, aber wahrscheinlich auch wegen des mittlerweile schlechten Rufs des Namen Facebooks soll der Zuckerberg-Konzern einen neuen Namen in Betracht ziehen. Die Namen der einzelnen Angebote – Facebook, Instagram und WhatsApp – sollen dabei gleich bleiben. Die neuen Pläne sollen lediglich den übergeordneten Konzern betreffen, ähnlich wie das Google mit der Schaffung von „Alphabet“ vorgemacht hat. Die Facebook-Namensänderung, welche für kommende Woche erwartet wird, soll zudem ein Metaversum-Projekt einleiten, durch das eine in VR und AR begehbare Version des Internets geschaffen werden soll, u. a. mit 10.000 Jobs in Europa, wie The Verge berichtet.

Dropbox Replay ermöglich Web-Arbeit an Videoprojekten

Ob YouTube-Kanal, Uni-Projekt oder größere Produktion: Dropbox Replay ist eine neue Möglichkeit, Videos ganz einfach über die Dropbox-Cloud zu teilen, Anmerkungen und Markieren zu realisieren sowie im Großen und Ganzen als Team von verschiedenen Standorten aus an einem Video- bzw. Filmprojekt zu arbeiten. „Sind genug Rückmeldungen eingegangen können diese umgesetzt und eine neue Version des Videos für die nächste Feedback-Runde hochgeladen werden“, heißt es in einem Artikel von iFun, in dem es um die aktuelle Beta geht. Für das Teilen von Videos reicht ein kostenloser Account, Team-Mitglieder benötigen zum Mitarbeiten kein eigenes Konto.

Universum unter Windows und Linux erkunden: VIRUP für VR und Bildschirm

VIRUP (The Virtual Reality Universe Project) heißt eine in der Schweiz entwickelte Software für Windows und Linux, mit der das bisher erforschte Universum erkundet werden kann. „Sie rendert in Echtzeit die jeweilige Ansicht des Universums von der Erde, über unser Sonnensystem bis hinauf zu ganzen Gruppen von Galaxien“, könnt ihr in einem Beitrag dazu bei heise online lesen. Die vielen Terabyte an Daten, die dafür nötig sind, stammen der Quelle nach u. a. von der ESA-Mission Gaia. Bei VIRUP handelt es sich um ein Open-Source-Projekt, zu dem ihr eine Dokumentation und Installationshilfen mit diesem Link findet.

Open Parliament TV: Bundestagsreden leicht durchsuchen

Ebenfalls bei heise online habe ich Mitte der Woche einen Artikel über Open Parliament TV gefunden. Dabei handelt es sich um eine Suchmaschine, die Bundestagsdebatten sowie die entsprechenden Redebeiträge per Stichwort durchsuchbar macht. Die gefundenen Texte sind mit den jeweiligen Videos verknüpft, sodass man sich die Debatten und Reden auch ansehen kann. Es sind Inhalte bis zurück in den Oktober 2017 verfügbar; da startete die Protokollierung in maschinenlesbarer Form. An dem Projekt wurde der Quelle nach 15 Monate gearbeitet. Ihr könnt es euch hier ansehen: https://de.openparliament.tv/ 

Apple VideoPad: Prototyp eines nicht veröffentlichten Geräts

Habt ihr schon einmal vom „VideoPad“ gehört? Das sollte der Nachfolger des Apple-Flops namens „Newton MessagePad“ aus den 90ern werden. Das Apple VideoPad sollte zwei Bildschirme, eine Kamera, Lautsprecher und ein Mikrofon haben, damit es u. a. für Videokonferenzen genutzt werden konnte. Getestet wurden entsprechende Prototypen zwischen 1993 und 1995, alles unter dem damaligen CEO John Scully. Als aber Steve Jobs wieder ins Unternehmen eintrat und es übernahm eliminierte er das Projekt. Ein VideoPad-Prototyp (mit nur einem Bildschirm) soll nun am 3. November 2021 versteigert werden. Details sowie Bilder gibt es in einem Beitrag von MacRumors.

Among Us auf Xbox und PlayStation: Release-Datum steht fest

Among Us ist ein Spiel aus 2018, das erst keine so große Beachtung fand, während der in 2020 anhaltenden Covid-19-Pandemie aber zum Hit unter den Online-Multiplayern wurde. Nach dem iOS-, Android- und PC-Release kam Among Us noch letztes Jahr auf die Nintendo Switch. Zudem wurde ein Release für die Microsoft Xbox und die Sony PlayStation angekündigt. Das hat etwas gedauert, wie es scheint. Denn wie The Verge berichtet, kommt Among Us jetzt erst am 14. Dezember 2021 auf Xbox One, Xbox Series S / X, PS4 und PS5. Aber immerhin, es gibt nun ein Datum und damit die Vorfreude auf Cross-Plattform-Spaß in der Weihnachtszeit.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.