Anleitung: SMS Nachrichten mit dem Mac versenden – mit dem Umweg über das iPhone!

So geht's: SMS Kurznachrichten am Mac versenden

In der Nachrichten-App am Mac – wie übrigens auch am iPhone – kann man nicht nur iMessages versenden. Auch SMS Kurznachrichten lassen sich mit dem Nachrichten-Programm am Mac versenden – auch wenn diese natürlich keine eigene SIM-Karte besitzt. Dies funktioniert, indem der Mac sich mit dem iPhone verbindet und die SMS über das iPhone verschickt.

Mit den Farben Grün und Blau werden die SMS-Kurznachrichten von den iMessages unterschieden.

Mit den Farben Grün und Blau werden die SMS-Kurznachrichten von den iMessages unterschieden.

Was bedeutet blaue und grüne Farbe?

In der Nachrichten-App findet man aus diesem Grund die Sprechblasen, in denen die Nachrichten erscheinen, in zwei verschiedenen Farben: Grün und Blau. Während die blauen Blasen anzeigen, dass man gerade eine iMessage verschickt hat, weist eine grüne Blase auf eine SMS hin.

MMS abschalten

MMS lassen sich am iPhone mit einem Schalter deaktivieren.

Achtung: Kostenfalle!

So komfortabel dieses Zusammenspiel zwischen dem Mac und dem iPhone auch ist, so gefährlich ist es unter Umständen in Bezug auf die Kosten: Wenn SMS oder MMS im Mobilfunk-Vertrag für das iPhone nicht dauerhaft gratis sind, sondern einzeln abgerechnet werden, dann besteht hier die Gefahr von Kosten, mit denen man nicht unbedingt rechnet. Selbst bei teureren Allnet-Flat-Verträgen sind die MMS-Versandkosten in der Regel nicht “flat”. Das heißt, selbst wenn du 50 Euro und mehr im Monat für den Mobilfunk-Vertrag zahlst, kostet jede einzelne MMS dennoch 39 oder 49 Cent. Als Preis für einen einzigen Emoji ist das recht teuer, denn das Smartphone trennt die Emojis von der Textnachricht und verschickt diese getrennt.

Zum einen fällt dann bei einer grünen Sprechblase der Betrag für eine SMS an. Bei einer Nutzung von Smileys und Emojis in diesen Nachrichten fallen dann pro Emoji die extra MMS-Kosten an.

Der Empfang von SMS-Nachrichten am Mac über das iPhone ist aber in jedem Fall nicht mit Kosten verbunden.

Aber natürlich gibt es gegen diesen automatischen MMS-Versand einen Weg. Wie man den Versand von MMS-Nachrichten über das iPhone generell unterbinden kann, habe ich in diesem Artikel hier beschrieben. Im Screenshot rechts sieht man schon die entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten, die im verlinkten Artikel aber noch im Detail erklärt werden.

Einstellung “Handoff” ermöglicht das Zusammenspiel

Damit der Apple-Computer und das iPhone zusammen arbeiten, muss die Funktion “Handoff” am iPhone (Einstellungen -> Allgemein -> Handoff) aktiviert sein. Weiterhin muss der Mac ab 2012 und jünger sein und muss Bluetooth aktiviert haben.

Die Funktion

Die Funktion “Handoff” ermöglicht den schnellen Wechsel von iPhone zu Mac und umgekehrt, wenn man Safari, Nachrichten oder andere Apps verwendet.

Für das iPhone gilt grundsätzlich ebenso, dass Bluetooth aktiv sein muss. Hier unterstützen alle Modelle ab iPhone 5 das Feature “Handoff”. Übrigens bietet dieses Feature nicht nur die komfortable Nutzung der Nachrichten-App auf dem iPhone und Mac sondern man kann sogar anfangen am Mac eine Nachricht zu schreiben, dann zum iPhone wechseln und dort den Text weiter schreiben.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.