WhatsApp Kettenbrief: Vorsicht bei Warnungen, Downloads und Schocknachrichten

Einen WhatsApp Kettenbrief zu bekommen, das ist nicht nur nervig, sondern kann auch gefährlich (oder zumindest: teuer) werden. Bekommt ihr einen Kettenbrief per WhatsApp, der eine Schocknachricht, News zu „WhatsApp Gold“, einen Smiley-Download, eine Warnung vor Trojanern und Viren oder irgend so etwas enthält, dann gibt es nur eins: die Nachricht löschen. Mehr zum Thema WhatsApp Kettenbrief und Co. bekommt ihr in diesem Beitrag.

WhatsApp Kettenbrief

Ein WhatsApp Kettenbrief ist schnell bei tausenden Nutzern. Diese laufen Gefahr, sich Viren, Trojaner, teure Abos und viel Stress einzufangen.

WhatsApp Kettenbrief: bekommen, versenden, Gutes tun?

Schicke diese Nachricht an 5 deiner Kontakte und gewinne ein iPhone 7!“, so oder so ähnlich könnte ein Kettenbrief per WhatsApp lauten – mit passendem Link zum „Gewinnspiel“. Letzteres entpuppt sich dann nach dem Versenden der Nachricht und nach dem Antippen des so aktivierten Links als Abonnement für Klingeltöne oder Pornovideos. Je nachdem. Oder es heißt: „Achtung! WhatsApp wird bald kostenpflichtig! Schicke diese Nachricht an 10 deiner Freunde und klicke dann den Link. Auf der Aktionsseite bekommst du WhatsApp Gold schon jetzt zum halben Preis!“ – all das und alle anderen WhatsApp Kettenbriefe sind, um es kurz zu sagen, Blödsinn.

TU Berlin klärt auf: was ist ein Hoax?

Vielleicht habt ihr den Begriff Hoax schon einmal aufgeschnappt. Das Wort stammt vom altenglischen hocus und bedeutet so viel wie Scherz oder schlicht Falschmeldung. Neudeutsch würde man einen WhatsApp Kettenbrief also zu den Fake News zählen. Dass solche WhatsApp Kettenbriefe dies und nichts anderes sind, das erklärt und untermauert die TU Berlin in ihrem ausführlich gestaltetem Hoax Info Service. Das Gleiche gilt übrigens auch für Rundnachrichten sowie viele häufig geteilte News und Bilder bei Facebook. Bestes Beispiel: der Widerspruch gegen die neuen Facebook AGB per Bild. Oft geteilt, aber kein Sinn dahinter – wer ernsthaft glaubt, so den Facebook AGB zu widersprechen, der sollte wahrscheinlich nicht bei Facebook sein.

Nervige WhatsApp Nachricht: was tun?

Aber kommen wir zurück zum Thema WhatsApp. Wenn ihr eine nervige Nachricht oder gleich mehrere Hoax Nachrichten von einem Nutzer bekommt, dann solltet ihr sie erst einmal löschen. So vermeidet ihr zumindest, dass ihr sie aus Versehen antippt und mögliche Links aufruft. Dann könnt ihr natürlich den Nutzer, der euch per WhatsApp nervt, auf die Sinnfreiheit der Nachrichten aufmerksam machen – und auf die Gefährlichkeit mancher Nachrichten. Denn zwar warnen diese oft vor (erfundenen) Viren, Trojanern und Co., jedoch tragen sie diese Gefahren selbst am meisten weiter.

Da fällt mir für hartnäckige Fälle noch ein Lesetipp ein: Anleitung zum WhatsApp Kontakte blockieren.

WhatsApp Kettenbriefe 2017 und weitere Infos

WhatsApp wird kostenpflichtig; Achtung für diesem und jenem Nutzer; neues iPhone 2017 gewinnen; einzigartiges Emoji herunterladen; Spendenaktion für blinde Babys… und was es nicht alles gibt. Das Jahr 2017 ist noch nicht einmal zur Hälfte vorbei und die Meldungen werden mehr und mehr. WhatsApp Kettenbriefe sollten von jedem, der einen bekommt, im Keim erstickt werden. Einen wirklich guten und vor allem ausführlichen Artikel zum Thema bietet auch ComputerBILD. Schaut mal rein!

Eure Erfahrungen mit dem Thema

Hat euer Smartphone auch schon einmal geglüht, weil per WhatsApp und Facebook schon wieder Hoax-Nachrichten die Runde gemacht haben? Wie geht ihr mit diesen Rundnachrichten in WhatsApp und auf Social Media Seiten um? Lasst gern einen Kommentar da!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.