5 App-Empfehlungen im Juni 2023

Diese Woche steht ganz im Zeichen der World Wide Developers Conference von Apple. Deshalb habe ich ein paar – mehr oder weniger – thematisch passende Apps für die Juni-Empfehlungen herausgesucht. Falls ihr also aufgrund der WWDC23 die nötige Motivation gefunden habt, um euren Workflow am Mac zu optimieren, dann bekommt ihr hier ein paar App-Beispiele zur Umsetzung dieses Ziels. Aber auch für jene, die nun vom Windows-PC auf den Apple Mac umsteigen wollen, habe ich Programme dabei. Ganz unten findet ihr die Empfehlungen der letzten zwei Jahre, sodass ihr euch aus weiteren dutzenden Apps bedienen könnt; viele davon kostenlos.

1. Phoenix

Bei der Phoenix App handelt es sich um einen Fenstermanager für Leute, die mit JavaScript umgehen können. Denn zwar bietet die Software die Möglichkeit, App-Fenster nach eigenen Vorlieben auf dem Mac-Display zu positionieren. Diese Positionen, die Fenstergröße und die für die Veränderung nötigen Tastenkombinationen müssen aber erst einmal selbst einprogrammiert werden. Vor allem für große bzw. extrabreite Monitore lassen sich hier individuelle Einstellungen ideal festlegen. Oder auch für vertikal verwendete Displays. Wollt ihr zwar Fenster an bestimmten Displaypositionen anpinnen, aber dafür nichts programmieren, dann schaut euch mal die ebenfalls kostenlose App Rectangle an.

  • Name: Phoenix
  • Kategorie: Dienstprogramme
  • Preis: Kostenlos
  • Informationen: Dokumentation
  • Download: GitHub

2. Menu World Time

Die WWDC ist nicht das einzige Event, das ihr von einer anderen Zeitzone aus verfolgen wollt? Ihr habt zudem manchmal Meetings, Chats, Deadlines und andere Termine, die mit Leuten auf der anderen Seite der Welt abgestimmt werden müssen? Dann hilft euch Menu World Time weiter. Denn wie es der Name schon vermuten lässt, bringt dieser kleine Helfer verschiedene Uhrzeiten in die Menüleiste von macOS. Gebt dazu einfach die jeweiligen Städte ein, legt sie im Menü der App für die Menüleiste ab und nutzt dann das von euch bevorzugte Design für die Darstellung. Angezeigt werden übrigens neben AM- und PM-Zeiten auch Symbole für Tag (Sonne), Nacht (Mond), Sonnenuntergang und dergleichen. 

  • Name: Menu World Time
  • Kategorie: Dienstprogramme
  • Preis: Kostenlos
  • Infos und Download: Mac App Store

3. MagicMenu

Die MagicMenu App von iBoySoft ermöglicht euch eine umfangreiche Anpassung des Rechtsklick- bzw. Sekundärklick-Menüs. Klickt ihr etwa mit der rechten Maustaste auf den Schreibtisch, könnt ihr dank MagicMenu neue Dateien aus einer Liste von installierten Programmen auswählen. Diese Liste lässt sich anpassen, und ihr könnt sogar neben leeren Standardformaten bestimmte Vorlagen für das Menü festlegen. So erschafft ihr schneller neue Tabellen, Briefe, Designlayouts und mehr. Neben neuen Dateien könnt ihr zudem den Schnellzugriff auf bestimmte Verzeichnisse und Ordner festlegen. Die MagicMenu App kombiniert also Bequemlichkeiten aus Windows mit ein paar Extras – im Screenshot seht ihr weitere Menüs, die hilfreich sein können.

  • Name: MagicMenu
  • Kategorie: Dienstprogramme
  • Preis: Kostenlose Testversion; Abo für $19,60 im Jahr
  • Infos und Download: Webseite

4. Gestimer 2

Die Gestimer App, mit der ihr einen Timer einstellt, indem ihr mit der Maus vom entsprechenden Menüleistensymbol nach unten zieht, habe ich euch schon einmal vor einem Jahr vorgestellt. Allerdings gibt es das Programm nun in einer neuen Version. Diese benötigt jetzt zwar mindestens macOS 12, bietet aber ein moderneres Interface und neue Funktionen. Nach dem Einstellen der richtigen Zeit lässt sich zum Beispiel eine Beschreibung eingeben (um mehrere Timer unterscheiden zu können). Zudem können die Timer geräteübergreifend mit Einträgen von Apples Erinnerungen App gekoppelt werden. Zum Ausprobieren von Gestimer 2 gibt es eine Testversion für die ersten 50 Timer. Anschließend wird die Kaufversion nötig, die ihr für 7,99 Euro im App Store findet.

  • Name: Gestimer 2
  • Kategorie: Produktivität
  • Preis: Kostenlose Testversion; Vollversion für 7,99€
  • Infos und Demo-Download: Webseite
  • Download der Vollversion: Mac App Store

5. QuitAll

Die QuitAll App hilft euch dabei, mehrere oder alle aktiven Apps zu beenden. So könnt ihr schnell und einfach Ressourcen für aufwändigere Prozesse freigeben, den MacBook-Akku schonen und im Allgemeinen das System beschleunigen. Über das Menüleistensymbol von QuitAll stellt ihr ein, welche geöffneten Apps geschlossen werden sollen. Wichtige Dokumente und Projekte lassen sich also von der Schließen-Aktion verschonen. Weiterhin könnt ihr einen Timer für ungenutzte Apps verwenden, um sie z. B. nach 30 Minuten Inaktivität automatisch zu schließen. Auch die „Sofort beenden“-Option für festhängende Apps lässt sich über QuitAll nutzen. Für die einzelnen Optionen lassen sich zudem eigene Tastenkombinationen festlegen. Ihr findet die App u. a. im Setapp-Paket von MacPaw.

  • Name: QuitAll
  • Kategorie: Dienstprogramme
  • Preis: Setapp-Abo für 9,99€/Monat (Einzellizenz) oder 19,99€/Monat (Familien-Abo)
  • Infos und Download: Setapp

Setapp bietet über 240 App-Vollversionen zum kleinen Abo-Preis

Das Software-Abo Setapp bringt euch ab $9,99 im Monat über 240 Apps als Vollversion mit allen Updates und ohne Werbung auf den Mac. Inklusive ist zudem ein interessantes App-Paket für iPhone und iPad. Für Familien gibt es das Familien-Abo für nur $19,99 im Monat, das unter vier Personen aufgeteilt werden kann. Alle bekommen ihren eigenen Account und können die Angebote für macOS, iOS sowie iPadOS nutzen. Auf der Webseite des Angebots findet ihr bereits alle Titel aus den Kategorien Wartung, Lifestyle, Produktivität, Mac Hacks, Entwickler-Tools, Aufgabenverwaltung, Schreiben & Bloggen, Bildung, Kreativität und Persönliche Finanzen aufgelistet. Hier die einzelnen Angebote: Setapp-Einzellizenz / Setapp-Familienabo.

Alle bisherigen App-Empfehlungen für 2023

Alle „App-Empfehlungen“-Beiträge, die ich zwischen Juni 2021 und Dezember 2022 veröffentlicht habe, findet ihr hier zusammengefasst: Die besten Mac-Apps für 2023 – App-Empfehlungen für alle Anwendungsbereiche. Aber auch im Jahr 2023 selbst erstelle ich wieder jeden Monat eine Übersicht mit jeweils fünf praktischen Mac-Apps. Und deshalb gibt es bereits Auflistungen von Mac-App-Empfehlungen aus dem Januar, Februar, März, April und Mai dieses Jahres: 

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials