Die beste 360-Grad-Kamera? Vergleich verschiedener Modelle

360-Grad-Kameras liegen immer noch im Trend und mit entsprechender Schnittsoftware für die Postproduktion, mit VR-Brille bei den Konsumenten der entstehenden Videos und vielem mehr, was sich um die Kameras herum entwickelt, reißt auch der Kaufimpuls im Hinblick auf so eine Kamera nicht ab. Ich persönlich habe zwar keine Zeit, mich mit einer 360-Grad-Kamera und der entsprechenden Software für Schnitt und Video-Veröffentlichung auseinanderzusetzen, möchte euch aber trotzdem einige Modelle und deren technische Daten aufzeigen. Den einen oder anderen Test habe ich euch verlinkt.

Hier findet ihr die technischen Daten verschiedener Vollsphärenkameras, auch 360-Grad-Kamera genannt ;) Die Produktseiten und Nutzermeinungen habe ich euch direkt verlinkt.

Hier findet ihr die technischen Daten verschiedener Vollsphärenkameras, auch 360-Grad-Kamera genannt 😉 Die Produktseiten und Nutzermeinungen habe ich euch direkt verlinkt.

Darauf ist bei einer 360-Grad-Kamera zu achten

Unter anderem auf YouTube sowie auch auf Facebook und anderen Plattformen sind 360-Grad-Videos angesagt, und das schon seit einer ganzen Weile. Ein Beispiel habe ich euch bereits im Oktober 2016 aufgezeigt: im 360° Video zum Teilchenbeschleuniger im CERN könnt ihr mit der Maus, den WASD Tasten oder der VR-Brille navigieren. Ob Wissenschaft, Sport, Extremsport, Abenteuer oder einfach nur aus Spaß – auch für private Konsumenten sind Kameras mit Rundumblick interessant.

Dabei spielen bei der Produktauswahl viele Faktoren eine Rolle. Zum Beispiel bieten die einzelnen Kameras von Samsung, LG, Ricoh und Co. meist nicht die gleiche Auflösung für Fotos und Videos. Auch der Blickwinkel der meist zwei Kameras ist nicht immer bei 360° x 360° – es kann also „abgeschnittene“ Bereiche geben. Hinzu kommt, dass nicht immer ein interner Speicher vorhanden ist, sodass eine microSD Speicherkarte zugekauft werden muss. Weitere Faktoren sind Wasserdichte, Akkukapazität, Verfügbarkeit von Bearbeitungs- oder Streaming-Software und, und, und…

Verschiedene 360° Kameras im Vergleich

Als eine der ersten groß und breit beworbenen 360-Grad-Kameras ist natürlich die Samsung Gear 360 zu nennen. Im Zusammenspiel mit der Samsung Gear VR Brille und einem entsprechenden Android-Smartphone des Herstellers oder einem Apple iPhone mit iOS bekommt ihr viele Möglichkeiten zu Aufnehmen von Fotos und Videos, für die Bearbeitung und die Nutzung der entstehenden Werke. Doch ist die Samsung-Kamera neben dem Bekanntheitsgrad auch aufgrund anderer Daten empfehlenswert? Macht euch selbst ein Bild, indem ihr einen Blick in diese Übersicht werft 😉

Samsung Gear 360 (2017)Samsung Gear 360 (2016)Insta360 Nano (MFi für iPhone)Ricoh Theta SSomikon 360 Grad KameraLG 360 Cam360Fly 4K
Objektive2222221
Aufnahme-Bereich360° x 360°360° x 360°360° x 360°360° x 360°360° x 360°360° x 360°360° x 240°
Auflösung in Pixel4.096 × 2.0483.840 x 1.9203.040 × 1.5201.920 × 1.0801.920 x 9602.560 × 1.2802.880 × 2.880
Interner Speicherneinneinnein8GBnein4GB64GB
Speicher-ErweiterungmicroSDmicroSDmicroSDneinmicroSDmicroSDnein
Akku-Kapazität1.160 mAh1.350 mAh800 mAh1.200 mAh1.500 mAh1.200 mAh1.780 mAh
WasserdichtneinneinneinNur mit Extra-GehäuseNur mit Extra-GehäuseNur mit Extra-Gehäuseja, bis 9m
iPhone-kompatibeljajaja, über Lightningjajajaja
Software / AppiOS, AndroidiOS, AndroidiOSiOS, AndroidiOS, AndroidiOS, Android, macOS, WindowsiOS, Android
Direkter Upload / Streamja / jaja / jaja / jaja / jaja / neinja / neinja / ja
TestberichtTestTestTestTestTestVergleich mit Samsung und PanonoKurztest
Details und kaufenHierHierHierHierHierHierHier

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen und Schreibfehler vorbehalten.

Vollsphärenkamera, Tiny Planet und mehr

Neben dem Begriff 360-Grad-Kamera oder 360° Kamera gibt es auch noch die Bezeichnung Vollsphärenkamera. Im Grunde bedeutet das aber alles dasselbe. Wenn ihr den „Hier“-Links in der Tabelle zu den Produktseiten der einzelnen Kameras folgt, dann findet ihr auch häufig den Begriff Vollsphärenkamera sowie noch viele weitere tolle Funktionen und Features mit ausgefallenen Namen. Den Begriff Tiny Planet könnt ihr dabei im Hinterkopf behalten, denn dabei handelt es sich um eine spezielle Art des 360-Grad-Fotos. Dabei wird die untere Seite (Fußboden, Straße, Feld, Wiese, etc.) in der Mitte des Bildes zusammengezogen und die Ränder werden durch den Himmel bestimmt. Herauskommt ein rundes Gebilde im Himmel, ein „kleiner Planet“ eben:

Tiny Planet, übersetzt so viel wie

Tiny Planet, übersetzt so viel wie "winziger Planet", heißt diese Bildschöpfung aus einem 360°-Foto.

360° Kamera kaufen im Jahr 2017

Der technische Fortschritt im Video-Bereich hat uns nun neben der 4K Auflösung auch eine Menge 360° Kameras beschert. Das Samsung Gear Modell aus 2016 hat mit der 2017-Version bereits ein umfangreiches Update erfahren. Viele Test- und Erfahrungsberichte wollen aufzeigen, welche Kamera von Samsung und Insta360 über Ricoh und Somikon hin zu LG und 360Fly die beste ist. Wenn ihr selber auf der Suche seid, dann hoffe ich, dass euch die Vergleichstabelle etwas helfen konnte. Zumindest was Auflösung, Akku-Kapazität, Auflösung und Kompatibilität mit dem Apple iPhone angeht sollte sie informativ sein.

Eine Empfehlung zur Informationsfindung

Wenn ihr neben den vorgestellten oder weiterhin bei Google gefundenen Tests noch weitere echte Eindrücke und Meinungen zu dieser und jener Kamera, zu den gemachten Aufnahmen, zur Akkulaufzeit, etc. haben wollt, dann empfehle ich euch, die Rezensionen bei Amazon zu lesen. Wenn ihr also aufgrund der obigen Tabelle eine Vorauswahl getroffen habt, dann klickt einfach bei der entsprechenden Kamera / bei den Kameras auf den „Hier“-Link und scrollt dann auf der Produktseite zu den Kundenbewertungen. Darüber gibt es meist auch Fragen und Antworten, die recht hilfreich sind.

360° Aufnahmen auf YouTube: Video-Beispiele

YouTube ist ebenfalls eine gute Anlaufstelle, wenn ihr echte Aufnahmen und deren Qualität einsehen wollt. Neben Fotos stehen hier natürlich die Videoaufnahmen im Vordergrund. Im Folgenden habe ich euch noch ein paar Videos von 360-Grad-Kameras eingebaut, damit ihr neben Bildqualität, Krümmung des Bildes und Farbgebung auch mal seht, was man mit einer 360-Grad-Kamera überhaupt so anstellen kann:

Eure Meinung zum Thema

Seid ihr gerade auf der Suche nach einer 360-Grad-Kamera oder besitzt ihr vielleicht schon eine sogenannte Vollsphärenkamera? Dann schreibt gern eure Suchkriterien bzw. eure Erfahrungen als Kommentar unter diesen Beitrag! 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

1 Kommentar

  1. Kaninchenfreund sagt:

    Hallo Johannes, beeindruckende Videos, die Du da auf Youtube herausgesucht hast. Danke auch für die übersichtliche Tabelle. Diese hat mir beim Vergleich sehr geholfen, einen ersten Überblick zu erhalten. Das Problem ist einfach, eine geeignete 30° Kamera für das Wasser zu finden. Meistens muss man zusätzliche ein Case kaufen, welches natürlich auch Geld kostet. Deshalb bin ich immer noch etwas verunsichert, was letztlich die Entscheidung hin zu einer Kamera betrifft. Trotzdem, 5 Sterne für die wirklich ausführlichen Infos. Danke und viele Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.