ja! mobil: Welches Netz nutzen die REWE-Handytarife?

Der Lebensmittelhändler Rewe bzw. die REWE Group bietet mit ja! mobil eigene Mobilfunk-Lösungen fürs Smartphone an. Doch welches Netz nutzen die Handytarife? Hier bekommt ihr die Antwort auf diese Frage sowie weitere Informationen zum Angebot, das nach eigenen Angaben „in bester D-Netz-Qualität“ realisiert wird.

Ein Tarif von ja! mobil, welches Netz kommt da für Mobilfunk und LTE-Datenvolumen zum Einsatz? Hier findet ihr Antworten auf diese und weitere Fragen.

Ein Tarif von ja! mobil, welches Netz kommt da für Mobilfunk und LTE-Datenvolumen zum Einsatz? Hier findet ihr Antworten auf diese und weitere Fragen.

ja! mobil – Welches Netz wird für die Tarife genutzt?

Für die Prepaid-Tarife der REWE Group kommt nach eigenen Angaben das D-Netz zum Einsatz. Dies kann ein Hinweis auf das D1-Netz der Telekom, aber auch auf das D2-Netz von Vodafone sein. Schaut man sich weiter im Angebot der Marke um, so findet man den Hinweis darauf, dass ja! mobil mit Hilfe von Congstar realisiert wird – und das ist eine Tochterfirma der Telekom Deutschland GmbH sowie deren hauseigener Anbieter für günstigere Mobilfunktarife. Ergo funkt man mit einem Prepaid-Tarif von ja! mobil im Netz der Telekom, seit 2019 sogar mit LTE (4G). Freigeschaltet ist dabei „LTE 25“ und somit bis zu 25 MBit/s (bis zu 3,125 MB/s) Geschwindigkeit im Download. 

Warum sollte man das Netz eines Mobilfunkanbieters kennen?

Kennt man das Mobilfunknetz bzw. den Netzbetreiber (Telekom, Vodafone oder O2 in Deutschland), dann kann man sich über die entsprechende Netzabdeckung informieren. Die deutschen Betreiber bieten dafür Netzabdeckungskarten für 2G GSM, 3G UTMS und 4G LTE auf ihren Webseiten an. So seht ihr, ob bei euch zuhause bzw. in der Region, in der ihr unterwegs seid und das Handy nutzt, auch genug Netz vorhanden ist. Denn nur so nutzt ihr auch das im Tarif versprochene LTE und müsst nicht im Zweifelsfall aufs WLAN zurückgreifen, wenn ihr das Internet am Smartphone nutzen wollt. Weitere Infos zu Mobilfunk, Netzabdeckung und Anbieter findet ihr hier: Übersicht – Welcher Mobilfunkanbieter nutzt welches Netz?

Aktuelle Tarife von ja! mobil in Zusammenarbeit mit Congstar

Hier habe ich euch mal die aktuellen ja! mobil Tarife zusammengefasst, die der Anbieter in Zusammenarbeit mit der Firma Congstar auf die Beine gestellt hat (Stand: Oktober 2020):

  • Prepaid Basic: 100 Inklusiv-Minuten, 9 Cent pro SMS, 1 GB Highspeed-Volumen mit LTE 25
  • Prepaid Smart: Telefonie- und SMS-Flatrate, 3 GB Highspeed-Volumen mit LTE 25
  • Prepaid Plus: Telefonie- und SMS-Flatrate, 5 GB Highspeed-Volumen mit LTE 25
  • Prepaid Max: Telefonie- und SMS-Flatrate, 7 GB Highspeed-Volumen mit LTE 25
  • Prepaid Data: 5,5 GB Highspeed-Volumen mit LTE 32 (max. 32 MBit/s), 9 Cent pro SMS, keine Telefonie
  • Prepaid Easy: Tarif ohne Grundgebühr mit je 9 Cent pro Minute und SMS

Hinweis: Handelt es sich nicht um eine Flat, sondern gibt es Minuten- und SMS-Preise, dann gelten diese in alle deutschen Netze. Es wird also kein Unterschied gemacht, ob die angerufene bzw. angeschriebene Person auch bei ja! mobil / Congstar / Telekom ist oder bei einem Anbieter, der das Netz von Vodafone bzw. O2 nutzt.

Weitere Tarife für die individuelle Nutzung finden

Eine jamobil SIM-Karte von Rewe kann eine gute Wahl sein, wenn die Netzabdeckung stimmt und man das Datenvolumen, die Flat sowie die anderen Konditionen für den jeweiligen Preis als angenehm empfindet. Sucht ihr aber nach einem anderen Tarif zum Telefonieren, Texten und Surfen (bzw. einen Datentarif mit mehr Datenvolumen zum Surfen am Tablet oder Notebook), dann empfehle ich euch die Tarif-Vergleichsrechner hier bei Sir Apfelot. Auf der verlinkten Seite könnt ihr verschiedene Vergleichsrechner wählen – von Allnet-Flat und Bundles über DSL und Datenflat hin zu Handyversicherung und Kameraversicherung. So findet ihr das beste Angebot, das genau zu eurem Nutzungsverhalten passt.

ja!mobil bietet günstige Android-Smartphones an

Neben Mobilfunktarifen mit SIM-Karte, Allnet-Flat, bis zu 25 MBit/s zum Surfen im Internet und weiteren Konditionen sowie einem Datentarif mit 32 MBit/s über die SIM in Tablet oder Notebook bietet ja!mobil auch Smartphones an. Derzeit ist die Handy-Auswahl nicht allzu groß und beläuft sich auf der offiziellen Webseite lediglich auf ein günstiges Nokia- und ein ebenfalls günstiges Sony-Gerät; beide Android-Handys werden für um die 100 Euro angeboten (Stand: Oktober 2020). Ein Apple iPhone oder Apple iPad sucht man vergebens. Dafür gibt es die ja! mobil App sowohl für Android als auch für iOS – sie fungiert als digitales Kunden-Center und Tarifübersicht mit Guthaben-Anzeige.

Fazit: ja! mobil nutzt das Netz von Congstar / Telekom

Zusammenfassend kann man sagen, dass ja! mobil seine in Zusammenarbeit mit Congstar realisierten Prepaid-Tarife im D1-Netz der Telekom anbietet. Seit 2019 können Kundinnen und Kunden dabei auch auf 4G-Funkverbindungen zugreifen. Ob sich das individuell auszahlt, können Interessierte herausfinden, wenn sie die Netzabdeckungskarte der Telekom studieren. Gibt es eine gute LTE-Abdeckung kann auch der Datentarif mit 5,5 GB Datenvolumen als WLAN-Alternative genutzt werden. Für die Einsicht in das eigene Nutzungsverhalten und in den gebuchten Tarif gibt es eine ja! mobil App. Diese läuft nicht nur auf den ebenfalls angebotenen Android-Handys, sondern auch auf dem Apple iPhone.


Praxis-Tipp: Samsung T7 Portable SSD – externe, superschnelle USB 3.2 Gen.2 SSD gibt es bei Amazon derzeit mit 26% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.