13″ MacBook Air jetzt auch mit Bluetooth 5.3 ausgestattet

Letztes Jahr wurde während der WWDC22 das 13″ MacBook Air mit M2 Chip vorgestellt. Der kleine und leichte Apple-Laptop verfügte damals noch über Bluetooth 5.0. Im Rahmen der diesjährigen WWDC23 wurde dann das neue 15″ MacBook Air vorgestellt, ebenfalls mit M2 Chip. Dieses kann mit dem verbesserten Bluetooth 5.3 genutzt werden. Schaut man aktuell ins Datenblatt beider Modelle, dann sieht man, dass diese Funktechnologie nun auch für das 13-Zoll-Modell übernommen wurde. Was das bedeutet, das habe ich euch im Folgenden erörtert.

Apple hat die Hardware im 13" MacBook Air aktualisiert. So wie das neue 15" MacBook Air bringt nun auch das kleine Vorgängermodell Bluetooth 5.3 mit. Zuvor war es mit Bluetooth 5.0 ausgestattet.
Apple hat die Hardware im 13″ MacBook Air aktualisiert. So wie das neue 15″ MacBook Air bringt nun auch das kleine Vorgängermodell Bluetooth 5.3 mit. Zuvor war es mit Bluetooth 5.0 ausgestattet.

Was ist der Unterschied zwischen Bluetooth 5.0 und Bluetooth 5.3?

Der Bluetooth-Standard 5.0 wurde 2016 verabschiedet und bringt mehrere Vorteile gegenüber den vorigen Versionen. So sind bis zu 100 m Reichweite und eine Datenrate von bis zu 2 MBit/s möglich. Vermittels Enhanced Data Rate (EDR) können mit Bluetooth 5.0 sogar 3 MBit/s erreicht werden. Zudem wurde in dieser Generation der Funktechnologie die Übersendung standortbezogener Daten eingeführt, was die Ortung von verbundenen Geräten möglich macht. Hinzu kommen Maßnahmen zur Energieeinsparung.

Zwischen 5.0 und 5.3 gab es natürlich die zwei Bluetooth-Versionen 5.1 und 5.2. Diese brachten eine Verbesserung der Ortung anderer Geräte über das sogenannte „Direction Finding“ sowie ein paar Audioverbesserungen mit – etwa „LE-Audio“ (LE = Low Energy). Mit „Broadcast Audio“ wurde das Senden von Audio an beliebig viele Empfängergeräte ermöglicht, und dank dem „Low Complexity Communications Codec“ (LC3) als neuem Standard kann nun Audio in hoher Qualität sowie mit geringer Latenz ohne zusätzliche Codecs gesendet und empfangen werden.

Neben diesen Ortungs- und Audio-Vorteilen, die natürlich auch in Bluetooth 5.3 eingeflossen sind, kommen bei diesem Standard noch weitere Neuerungen hinzu: es gibt Verbesserungen in den Bereichen User-Freundlichkeit, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit. Weiterhin kann der Host nun das Level der Signalverschlüsselung vorgeben, sodass Hauptgeräte (etwa das MacBook) den Sicherheitsgrad der Verbindung bestimmen können. Außerdem sind Reichweiten von bis zu 200 m möglich (bei Idealbedingungen). Im Vergleich ergeben sich also viele Verbesserungen, die z. B. dem Mac-Gaming ab macOS Sonoma zugute kommen.

Ressourcen zum Thema Bluetooth am Apple Mac

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •