Apple September-Keynote 2021 – Alle Produkte, die wir erwarten

Dass Apple dieses Jahr das iPhone 13 auf den Markt bringt, kann schon fast in Stein gemeißelt werden. Doch welche Geräte und welches Zubehör wird der Technikriese noch vorstellen? Was können wir auf der September-Keynote 2021 erwarten – und wird es bei nur einem Event bleiben? Im Folgenden haben wir versucht, ein paar Antworten auf diese Fragen zu finden. Natürlich basiert vieles noch auf Gerüchten, aber diese enthalten ja auch immer ein Fünkchen Wahrheit und fußen im Apple-Umfeld auf Meldungen aus der Lieferkette bzw. auf Aussagen von fachkundigen Analyst/innen. 

Für die Apple September-Keynote 2021 können viele neue Geräte erwartet werden: iPhone 13, iPad mini 6, AirPods 3, Apple Watch 7, MacBook Pro, MacBook Air, iMac, Zubehör fürs Smart Home, und mehr. Hier bekommt ihr einen Einblick!

Für die Apple September-Keynote 2021 können viele neue Geräte erwartet werden: iPhone 13, iPad mini 6, AirPods 3, Apple Watch 7, MacBook Pro, MacBook Air, iMac, Zubehör fürs Smart Home, und mehr. Hier bekommt ihr einen Einblick!

Apple iPhone 13

Als absolut sicher gilt, dass Apple noch in 2021 das iPhone 13 vorstellt. Falls die Dreizehn zugunsten des Aberglaubens in einigen Ländern und Regionen gestrichen werden sollte, dann könnte es auch das iPhone 12S werden. Wieder sollen vier Modelle auf den Markt kommen: iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max. Erwartet werden u. a. der A15-Chip als SoC, ein OLED-Display mit 120 Hz, ein Kamera-Update mit größeren Objektiven und eventuell eine schmalere Notch. Dass bereits dieses Jahr Touch- und Face-ID unter dem Display verbaut werden, scheint ausgeschlossen. Die 2017 mit dem iPhone X eingeführte Notch bleibt also noch ein bisschen.

Ratgeber: Diese iPhone-Modelle sind mit iOS 15 kompatibel

Apple iPad mini 6

Für das iPad und iPad Air gab es zuletzt 2020 ein Update. Das iPad Pro kam dieses Jahr mit M1-Chip auf den Markt. Das iPad mini wurde dementgegen zuletzt 2019 mit einem neuen Modell bedacht. Deshalb halten es einige den Markt beobachtende Quellen für möglich, dass dieses Jahr bei der Apple September-Keynote 2021 das iPad mini der 6. Generation vorgestellt wird. Viel mehr als das ist aber kaum bekannt. Über eine mögliche technische Ausstattung lässt sich nur mutmaßen. Wahrscheinlich wird in dem mini-Modell noch kein M-Chip zum Einsatz kommen, sondern weiterhin ein A-Chip. Zuletzt wurde der A12 Bionic verbaut – es ist also Zeit für ein Upgrade.

April 2021: Apple iPad Pro – 11- und 12,9-Zoll-Modell jetzt mit M1-Chip

Apple Watch 7

Für die neue Smartwatch aus dem Hause Apple werden ebenfalls einige Anpassungen vorhergesagt. Die Apple Watch 7 soll ein überarbeitetes Design und längere Akku-Laufzeiten haben. Dabei helfen soll auch der neue Chip, der – ähnlich wie beim iPhone – jedes Jahr in einer neuen Generation erscheint und neue Funktionen ermöglicht. Erwartet werden auch wieder neue Gesundheits-Features. Schon lange als Gerücht im Umlauf ist zum Beispiel die Messung des Blutzuckerspiegels. Neben EKG, Puls-Messung, Blutsauerstoff-Messung, Fitness-Tracking, Schlaf-Aufzeichnung und allen anderen bisherigen Möglichkeiten wäre das ein weiterer Zugewinn in Sachen Smartwatch-Funktionalitäten. Wir können auf jeden Fall gespannt sein.

Ratgeber: Diese Watch-Modelle sind mit watchOS 8 kompatibel

Apple AirPods 3

Die erste Generation der Apple AirPods kam 2016 auf den Markt, das ist nun schon fünf Jahre her. Die zweite Generation erschien im April 2019, ein paar Monate vor den Pro-Ohrstöpseln. Für die Apple September-Keynote 2021 wird die Veröffentlichung der Apple AirPods in der 3. Generation erwartet. Neben einem neuen Design für die Kopfhörer und das Lade-Case soll es eine längere Akku-Laufzeit, eine bessere Geräuschunterdrückung und auch ein paar ganz neue Funktionen geben. Möglich ist, dass auch die Bedienung angepasst wird. Zudem ist es durchaus möglich, dass Apple wieder ein paar Audio-Zaubereien aus dem Ärmel schüttelt, für die mindestens die AirPods 3 oder neuere Kopfhörer aus dem eigenen Sortiment nötig werden.

Testbericht: Erfahrungen mit den Apple AirPods 2

Apple MacBook Pro mit M1X- oder M2-Chip

Seit der Veröffentlichung der ersten M1-Computer warten Nutzer/innen von Apple-Laptops auf weitere Modelle, die ein bisschen größer sind. Denn letztes Jahr hat Apple neben dem Apple mini als Desktop-Lösung zwar auch ein MacBook Air und ein MacBook Pro mit „Apple Silicon“ auf den Markt gebracht, aber nur mit den kleinsten Display-Varianten. In diesem Herbst, also tendenziell im Rahmen der Apple September-Keynote 2021, sollen nun u. a. MacBook Pro Modelle mit 14- und 16-Zoll-Display erscheinen. Erwartet wird, dass diese die nächste Chip-Generation, also M1X oder M2, mitbringen. Zudem werden mehr Anschlüsse, ein Verzicht auf die Touchbar und Mini-LED als Bildschirmtechnologie erwartet. 

Ratgeber: Diese Mac-Modelle sind mit macOS Monterey kompatibel

Apple MacBook Air in verschiedenen Farben

Mit der Abkehr von Intel-Chips und der Ermöglichung neuer Features durch die Apple-eigenen SoCs geht auch eine Neugestaltung der Computer aus Cupertino einher. Das haben wir z. B. beim iMac gesehen, der nicht nur eine neue Form bekam, sondern – in Anlehnung an den allerersten iMac – in verschiedenen Farben auf den Markt kam. Dieses Konzept könnte nun auch für das MacBook Air übernommen werden. Gerüchte dazu gab es bereits im Mai, wie wir hier im Blog aufgezeigt haben: Leak – Neues MacBook Air so bunt wie der 24-Zoll-iMac? Allzu viele weitere Details zum neuen Air-Modell sind noch nicht bekannt. Aber auch hier ist mit dem M1X oder M2 als SoC zu rechnen.

Vorbetrachtung: So schnell wird der neue Apple M1X/M2 Prozessor sein

Apple iMac mit 27 bzw. 32 Zoll Bildschirmdiagonale

Nach dem ersten iMac mit M-Chip könnten im Rahmen der Apple September-Keynote 2021 weitere Varianten des Desktop-Computers mit macOS folgen. Vor allem im Hinblick auf die Displaygröße könnte eine größere Auswahl folgen. Dass nach dem 24-Zoll-Modell eines mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale folgen wird, das ist rückblickend auf bisherige Produkte von Apple schon klar. Gerüchteweise soll es überdies möglich sein, dass ein iMac mit 32-Zoll-Display im Herbst 2021 erhältlich wird. Aber vielleicht übernimmt sich die Gerüchteküche da auch ein bisschen. Ob ein neuer iMac nach der Tastatur mit Touch-ID auch schon Face-ID mitbringt, das wird sich zeigen müssen.

Alle Daten: Der Apple iMac mit 24-Zoll-Display und M1-Chip

Apple-Geräte für das Smart Home

Apple setzt langsam aber sicher den Fokus seiner Geräte auf das Zuhause der Nutzer/innen und will im Smart Home eine wichtige Rolle spielen. Dazu mischt Apple nicht nur beim Smart-Home-Standard Matter mit, sondern will auch mit verschiedenen Vernetzungsmöglichkeiten rund um iPhone, Apple TV und den HomePod mini ein attraktives Angebot schaffen. Die nächsten Schritte könnten aus einem Lautsprecher mit Bildschirm (ähnlich dem Echo Show von Amazon) und / oder einer Fernseher-Soundbar mit eingebautem Apple TV bestehen. Weiterhin werden auch noch die VR- und AR-Headsets von Apple erwartet, die nicht zuletzt zuhause für Gaming und ähnliche Anwendungen genutzt werden können.

Offene Frage: Sollte Apple ein homeOS einführen?

Zu viel für nur ein Apple Special Event in 2021?

Bereits letztes Jahr hat Apple aufgrund der Covid-19-Pandemie mit der Event-Routine rund um die September-Keynote brechen müssen. So gab es im September 2020 zum Beispiel kein neues iPhone. Die iPhone 12 Modelle erschienen erst im Oktober. Im November gab es dann noch ein drittes Event mit Produktvorstellungen. Ähnlich könnte es Apple auch dieses Jahr wieder halten. Wir können annehmen, dass die Special Events aus dem Steve Jobs Theater im Apple Park wieder als voraufgezeichnete Streams ablaufen. Neben der September-Keynote könnte es 2021 auch wieder auf eine Oktober- und eine November-Keynote hinauslaufen. Was denkt ihr zu alldem? Lasst gern einen Kommentar da :)


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.