Die besten WeTransfer-Alternativen in der Übersicht

WeTransfer war bisher immer der beste Service, um einfach Dateien bis 2 GB übers Internet zu teilen. Doch die neue E-Mail-Bestätigung ist nervig und stoppt den Workflow. Deshalb habe ich mich mal auf die Suche begeben, um euch (und auch mir selber) die besten WeTransfer-Alternativen in der Übersicht zu präsentieren. Denn man muss ja nicht immer nur das bekannteste Tool nutzen, wenn es auch andere Filesharing-Dienste gibt, die genauso einfach, schnell und ohne Anmeldung funktionieren – bzw. noch besser. In der folgenden Liste findet ihr Ausweichmöglichkeiten sowie Angaben zu maximaler Dateigröße, Account-Notwendigkeit und Preis.

Die E-Mail-Adresse erstmal verifizieren, bevor der gratis Datei-Upload angenommen wird? Das dauert zu lange. WeTransfer-Alternativen zum Versenden von großen Dateien findet ihr hier!

Die E-Mail-Adresse erstmal verifizieren, bevor der gratis Datei-Upload angenommen wird? Das dauert zu lange. WeTransfer-Alternativen zum Versenden von großen Dateien findet ihr hier!

Mein Problem mit WeTransfer

Die Jungs und Mädels von WeTransfer haben das Filesharing aktuell arg verkompliziert. Will man eine Datei mit jemanden teilen, muss man sich jedes Mal mit einem Aktivierungslink, den man von WeTransfer per E-Mail geschickt bekommt, autorisieren. Leider dauert es bei mir teilweise 20 bis 30 Minuten bis der Link kommt, was ein normales Arbeiten natürlich unmöglich macht. Will man nicht so lange warten, muss man sich einen Account anlegen. Aber das ist eigentlich unnötig, vor allem, wenn der Link zur Autorisierung der eigenen E-Mail-Adresse schneller gesendet werden würde. Ob die Sendedauer Absicht ist, um Nutzer/innen zur Account-Registration zu drängen, das kann man nur spekulieren.

Kein Problem mit App-Download? WeTransfer als Erweiterung der Menüleiste!

Droppy.ch – 5 GB Gratis-Upload und Download

Alle Informationen zu Droppy habe ich euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

Firefox Send – Individuelles Filesharing mit Passwort-Möglichkeit

Firefox Send von Mozilla habe ich euch schon einmal vor einem Jahr vorgestellt. Entgegen dem Namen müsst ihr nicht unbedingt den Firefox-Webbrowser nutzen, um mit dem Dienst Dateien zu versenden. Er funktioniert beispielsweise auch im Apple-Browser Safari. Dort sowie über andere Zugriffsmöglichkeiten könnt ihr über Firefox Send ohne Account Dateien bis 1 GB Größe verschicken. Ihr könnt zudem einstellen, nach wie vielen Downloads oder Tagen die Datei / Dateien gelöscht werden sollen. Außerdem ist die Eingabe eines Passworts möglich, um noch mehr Sicherheit zu gewähren. Als angemeldete/r Nutzer/in könnt ihr übrigens bis zu 2,5 GB große Dateien verschicken.

  • Webseite: https://send.firefox.com 
  • Gratis Upload ohne Anmeldung: 1 GB
  • Account-Pflicht: Nein, aber bietet bis zu 2,5 GB Speicherplatz pro Upload
  • Preis: Kostenlos

Send Anywhere / Sendy – WeTransfer-Alternative für schnellen Workflow

Die Webseite von Send Anywhere ist nicht nur ähnlich aufgebaut wie jene von WeTransfer, sie funktioniert auch genauso einfach. Ihr könnt damit Dateien bis 1 GB kostenlos sowie ohne Anmeldung hochladen. An die Empfänger/innen sendet ihr dann entweder einen Download-Code (10 Minuten gültig) oder einen Download-Link (2 Tage gültig). Wollt ihr größere Dateigrößen und längere Speicherzeiten, benötigt ihr einen Account bzw. die App oder Browsererweiterung. Diese nennt sich Sendy. Ein Gratis-Account bringt euch 10 GB pro Upload, aber immer noch nur 48 Stunden für den Download. Erst mit Send Anywhere PLUS für $5,99 / Monat gibt es bis 1 TB Speicher und individuelle Ablaufzeiten. Hier ist also für jede/n was dabei…

  • Webseite: https://send-anywhere.com 
  • Gratis Upload ohne Anmeldung: 1 GB
  • Account-Pflicht: Nein, aber bringt mit 10 GB mehr Upload-Volumen
  • Preis: Kostenlos, außer ihr wollt sehr viel Speicher und Kontrolle über die Download-Einstellungen

Wikisend – nur 100 MB Datengröße, aber viele Einstellungen

Wikisend ist ein sehr einfach gestalteter Service, der den Upload und Download von Dateien bis 100 MB Größe ermöglicht. Das ist für Leute aus dem Foto-, Video-, Grafik-, Design- oder Entwickler-Bereich sicherlich nicht viel bzw. viel zu wenig. Aber wer nur ein Dokument, ein paar PDF-Dateien oder wenige Fotos versenden will, dem sollte das reichen. Zudem könnt ihr einen individuellen Dateinamen vergeben, eine Lebensdauer des Uploads von 1 bis 90 Tage festlegen und sowohl eine Beschreibung als auch ein Passwort eintragen. Wollt ihr also einen eher unbekannten Dienst als WeTransfer-Alternative verwenden, um kleinere Dateien gesichert zu versenden, dann ist Wikisend vielleicht was für euch.

  • Webseite: http://wikisend.com
  • Gratis Upload ohne Anmeldung: 100 MB
  • Account-Pflicht: Nein, aber sorgt dafür, dass man Einstellungen ändern kann
  • Preis: Kostenlos

TeraShare App – Die etwas andere WeTransfer-Alternative

TeraShare lockt mit seinem Namen, der an „Terabyte“ erinnert, also eine Speichergröße von 1.024 Gigabyte. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn wem die 10 GB kostenlosem Upload und Download von den Servern des Anbieters noch nicht ausreichen, kann mit einem Nutzer/innen-Konto für tendenziell grenzenlosen Datenaustausch sorgen. Die TeraShare-App sorgt dafür, dass Nutzer/innen Dateien per P2P Bittorrent-Protokoll austauschen können. Ein Nachteil neben der Notwendigkeit zum App-Download auf allen beteiligten Computern: ab 10 GB Größe werden die Dateien nicht auf den Servern des Anbieters zwischengespeichert, sodass die Computer für den Austausch angeschaltet und mit dem Internet verbunden bleiben müssen.

  • Webseite: http://terashare.net 
  • Gratis Upload: 10 GB mit Speicher auf Server; unbegrenzt mit P2P-Austausch
  • App-Pflicht: Ja
  • Preis: Kostenlos

Unkonventionelle Wege: Messenger-Apps und VoIP-Apps

Falls euer Unternehmen, für das ihr nun im Homeoffice schuftet, auf den Datenaustausch per WeTransfer besteht und Alternativen erst einmal prüfen will / muss, könnt ihr kurzerhand auch unkonventionelle Alternativen nutzen. Zum Beispiel lassen sich (kleinere) Dateien auch über Messenger wie Telegram, Rocket.Chat oder WhatsApp austauschen. Natürlich ist je nach Anbieter zu beachten, dass der Datenschutz vielleicht nicht im für sensible Daten nötigem Maß gegeben ist. Nutzt also am besten passwortgeschützte Archive (ZIP oder RAR) und vielleicht nicht gerade den Facebook-Messenger oder WhatsApp. Wenn ihr und die Empfänger/innen TeamSpeak, Discord oder dergleichen nutzt, lassen sich auch darüber Dateien versenden.

Welche WeTransfer-Alternative ist für euch die beste? Lasst gern einen Kommentar zum Thema da 😉


Aktuelle Aktion bei MacTrade: Mac kaufen und 100 EUR Sofortrabatt und einen gratis USB-C-Hub erhalten. Mehr Infos dazu hier bei MacTrade€).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.