Sir Apfelot Wochenschau – Apple- und Tech-News der KW 18

Es ist der erste Freitag im Mai 2018 und damit auch wieder Zeit für die Sir Apfelot Wochenschau – dieses Mal zur Kalenderwoche 18 sowie zu den Apple- und Tech-News, die mir in dieser Zeit besonders aufgefallen sind. Es geht in den folgenden Absätzen und den entsprechend verlinkten Quellen unter anderem um diese Themen: erste Apple-Quartalszahlen des Jahres, neue Facebook-Funktionen, Cambridge Analytics, Mac-Backup-Software mit High Sierra Update, der 25. Geburtstag des WWW, der Apple HomePod in Deutschland, die Apple AR- und VR-Brille sowie Gerüchte, Leaks und weitere Details zum Apple iPhone SE 2.

Die Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 18 in 2018 zeigt euch viele Apple-News, App-Updates, Facebook-Meldungen und einen bebilderten Artikel zum 25. Geburtstag des privat genutzten WWW auf!

Die Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 18 in 2018 zeigt euch viele Apple-News, App-Updates, Facebook-Meldungen und einen bebilderten Artikel zum 25. Geburtstag des privat genutzten WWW auf!

Apple-Quartalszahlen: Bilanz des Q2 2018 vorgestellt

Das Geschäftsjahr beginnt bei Apple vor dem Kalenderjahr, weshalb es zum Ende April / Anfang Mai bereits die Apple-Bilanz zum Q2 2018 gibt. Entsprechend gibt es auch immer Ende Januar die Q1-Zahlen. Wie die einzelnen Bilanzen sich auf die Aktie bzw. den Aktienkurs auswirken, das habe ich euch Anfang 2017 aufgezeigt. Mit der Apple-Bilanz Q2 2018 zeigen sich wieder Signale zur Investition – es ist das beste zweite Quartal für das Unternehmen bisher und es wurden weltweit eine Menge Geräte verkauft, wie unter anderem Apfelpage aufzeigt:

  • iPhones: 52,2 Millionen Geräte
  • iPads: 9,1 Millionen Geräte
  • Macs: 4,07 Millionen Geräte 
  • Umsatz: 61,1 Milliarden US-Dollar 
  • Gewinn: 13,8 Milliarden US-Dollar

Im Hinblick auf iPhone- und iPad-Verkäufe ist eine klare Steigerung zum Q2 2017 festzustellen. Beim Mac gingen die Verkäufe dementgegen leicht zurück und auch der Umsatz wurde kleiner. Jedoch lag der Gewinn im Vergleichsquartal des letzten Jahres bei 11 Milliarden US-Dollar, während es dieses Jahr 2,8 Milliarden mehr sind. 

Die Apple Aktie hat nach den Bilanz-Zahlen zum Q2 2018 wieder einen Sprung gemacht. Wie Medien berichten, so kaufte Warren Buffett 75 Millionen Aktien des Unternehmens.

Die Apple Aktie hat nach den Bilanz-Zahlen zum Q2 2018 wieder einen Sprung gemacht. Wie Medien berichten, so kaufte Warren Buffett 75 Millionen Aktien des Unternehmens.

Kein WLAN mehr aus Cupertino: Aus für AirPort-Geräte

Bis die Lager leer sind wird Apple noch die Geräte AirPort Express, AirPort Extreme und AirPort Time Capsule verkaufen. Doch dann war es das fürs Erste für die WLAN-Router aus Cupertino, die zuletzt lange Zeit ohne Hardware-Update hergestellt und vertrieben wurden. So schreibt es unter anderem die Seite iMore. Autor Rene Ritchie beruft sich auf die eigene Kommunikation mit Apple, in der es unter anderem geheißen haben soll:

We’re discontinuing the Apple AirPort base station products. They will be available through Apple.com, Apple’s retail stores and Apple Authorized Resellers while supplies last.

Meldung aus 2016: AirPort wird nicht weiterentwickelt

Mac-Backup-Programme mit Update für High Sierra

Wie man unter anderem bei iFun lesen kann, so haben die beiden Backup-Apps für den Apple Mac „Carbon Copy Cloner“ und „SuperDuper“ nun endlich ein Update für das aktuelle macOS 10.13 High Sierra bekommen. Bisher nervende Probleme oder Funktionsausfälle sollen damit behoben werden. Unter anderem wird neben dem bisherigen Dateisystem HFS+ der aktuellen macOS-Systeme auch das System APFS unterstützt, was ein großer und nötiger Schritt ist. Details lest ihr auf der verlinkten Seite.

Lesetipp: Warum man mit dem High Sierra Update warten sollte

SketchBook: Gratis Vollversion jetzt verfügbar

Der Entwickler Autodesk hat in der Vergangenheit eine attraktive Zeichen-App für iOS auf iPhone und iPad sowie für macOS auf dem Mac, iMac und MacBook für 30 EUR im Jahr auf dem Markt gehabt. Die „SketchBook“ genannte Applikation bekommt ihr nun für lau, wie iPhone-Ticker berichtet. Und hier bekommt ihr die App zum Skizzen und Kunstwerke zeichnen (iOS = erste Box; macOS = zweite Box):

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Kommt der Apple HomePod bald nach Deutschland?

Ein komisches, wohl noch im Aufbau befindliche Support-Dokument der Apfel-Firma aus Kalifornien soll Hinweise darauf geben, dass der HomePod bald auch offiziell auf den deutschen Markt kommt. Schaut man sich diese unter anderem von 9to5Mac unter die Lupe genommene Seite genauer an, findet man unter einer Liste von Funktionen und einer Angabe von Systemvoraussetzungen auch den Abschnitt „Unterstützte Sprachen“. Öffnet man diesen, findet man folgendes: English, 日本語,Français,Deutsch,English – wobei nicht nur die doppelte Nennung des Englischen auffällt, sondern auch „Deutsch“. Zudem könnte das Dokument bedeuten, dass der HomePod nicht nur nach Deutschland, sondern auch nach Frankreich und Japan kommt 😉

Projekt T228: Was wird aus der AR / VR Brille?

Es könnte sein, dass Apple tatsächlich einen umfangreichen Frühjahrsputz unter seinen Produkten veranstaltet. Die WLAN-Router sollen nun alle raus, der HomePod wird auf weiteren Märkten eingeführt und die Quartalszahlen belegen, dass der Mobilfunkmarkt (relativ) stabil ist. Hinzu kommt nun aber eine neue Meldung von CNET, nach der zudem an einem kabellosen Headset für Virtuelle Realität (VR) und Erweiterte Realität (AR) gearbeitet wird; und das unter dem Decknamen T228. Schon letztes Jahr gab es laut MacWelt ähnliche Gerüchte. Das fertige Produkt soll aber frühestens 2020 präsentiert werden – falls bis dahin nicht alle Pläne wieder über den Haufen geworfen wurden…

iPhone SE 2 – Leaks, Gerüchte, Bilder und Videos

Und bevor ich nun zu den Apple-fernen Themen komme, noch eine Meldung zu den Produkten des Technikriesen aus Cupertino: es gibt Gerüchte und Leaks hinsichtlich eines möglichen iPhone SE 2. Unter anderem ComputerBILD hat das Thema aufgegriffen, nachdem TigerMobiles entsprechende Bilder und technische Daten geleakt haben will. Laut Steve H. aus Frankreich, der auf Twitter als @OnLeaks für seine zuverlässigen Leak-Meldungen bekannt ist, gibt es aber noch keine Anzeichen, dass es sich bei den Bildern und Videos tatsächlich um vertrauenswürdige Vorabinformationen handelt.

Facebook mit „Clear History“ und Dating-Ambitionen

Facebook (ja, dieses große, nicht vertrauenswürdige Datenkraken-Unternehmen, bei dem trotzdem immer noch alle angemeldet sind) hat einen Schritt in Richtung der Selbstverwaltung von Daten für die Nutzer gemacht. Mit der „Clear History“-Funktion sollen Informationen über geklickte Links und besuchte Seiten gelöscht werden – ungefähr so wie beim Verlauf löschen im Webbrowser. Zudem, so heißt es bei GameStar, soll es bald eine Online-Dating-Funktion geben. Für die können sich Nutzer Extra-Profile anlegen (die herkömmlichen Profile, Freundeslisten und Angaben sollen nicht direkt verwendet werden) und dann in ihrer Region auf Partnersuche gehen.

via GIPHY

Nochmal Facebook: Cambridge Analytica ist am Ende

Cambridge Analytica, das Unternehmen, das zuletzt in einen „Facebook-Skandal“ gerutscht und damit in den Fokus der Öffentlichkeit (sowie mehrerer Anwälte) geraten ist, scheint vor dem Aus zu stehen. Wie unter anderem MacTechNews berichtet, so gab es nicht nur enormen öffentlichen Druck auf die Firma, sondern auch eine umfangreiche Abwanderung der Kunden, die das Unternehmen neben Facebook am Leben gehalten haben. Hinzu kommen aufgrund vieler Klagen ziemlich hohe Anwaltskosten – in der Summe ergibt dies das Aus für Cambridge Analytica. Die Pressemeldung zum Thema findet ihr hier.

25 Jahre WWW – Zeit Online zeigt Meilensteine auf

Das Internet ist für viele neben Messenger-Anwendungen und Apps vor allem das sogenannte World Wide Web, also jene Inhalte, die man über einen Webbrowser aufrufen kann. Derzeit bekommt man eine ganze Halde von Artikeln mit den Schlagworten „25 Jahre WWW“ um die Ohren gehauen (googelt das mal, ihr kommt aus dem Lesen nicht mehr raus…) – einen der Beiträge möchte ich besonders hervorheben, da er schön bebildert ist und einige Meilensteine in der Entwicklung des privat genutzten World Wide Web zeigt – es ist ein Artikel von Zeit Online. 

Gezeigt werden unter anderem der HyperMedia Browser, der 1994er Netscape Navigator (aus dem 1993er Mosaic Browser hervorgegangen), GeoCities, Ebay und Google in ihren ursprünglichen Versionen, Napster als Trouble Maker, Wikipedia als Online-Enzyklopädie, MySpace und Facebook als soziale Netzwerke, YouTube, Twitter und mehr.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.