Sir Apfelot Wochenschau KW 39, 2021

Es ist Oktober! Nicht nur Halloween, sondern auch das nächste Apple Special Event steht vor der Tür. Doch bevor es so weit ist, gibt es an dieser Stelle erst einmal eine neue Ausgabe der altbekannten Sir Apfelot Wochenschau. Dieses Mal zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 39 des Jahres 2021 aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem diese Meldungen: Neue Amazon-Geräte (mit einigen Sicherheitsbedenken), vorläufiges Aus für den digitalen Führerschein, macOS Monterey und Universal Control, Bugs und Fehler in iOS 15, und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 39 des Jahres 2021 mit dabei: Probleme mit iOS 15, Sicherheitslücke im AirTag, Amazons Überwachungsroboter, Jelly Scrolling beim iPad mini, Flop bei der Digitalisierung des Führerscheins, und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 39 des Jahres 2021 mit dabei: Probleme mit iOS 15, Sicherheitslücke im AirTag, Amazons Überwachungsroboter, Jelly Scrolling beim iPad mini, Flop bei der Digitalisierung des Führerscheins, und mehr.

Neue Amazon-Geräte: Wandbildschirm und Überwachungsroboter

Auch und vor allem bei Golem habe ich diese Woche ein paar Meldungen zu den neu von Amazon vorgestellten Smart-Home-Assistenzen gefunden. So wird z. B. über den „Echo Show 15“ berichtet, der wie ein Bilderrahmen an der Wand befestigt wird sowie Personen erkennen, um ihnen individualisierte Inhalte anzeigen zu können. Weil Papier mega out ist, können sich die Nutzer/innen über den Echo Show 15 auch Notizen bzw. Nachrichten hinterlassen. Der rollende Roboter „Astro“ hingegen kann die ganze Wohnung abfahren und bringt eine Teleskop-Kamera für die Rundum-Sicht mit. In einem ersten Beitrag geht es um allgemeine Infos, ein weiterer zeigt die Datenschutz- und Sicherheitsbedenken zu Astro auf.

Digitaler Führerschein: Absoluter Flop für das Projekt

Letzte Woche habe ich euch noch aufgezeigt, dass der digitale Führerschein kommt und dass man dafür seine Identität mit der ID Wallet App bestätigen muss: Hier nachzulesen. Diese Woche gab es dazu ein Update, u. a. hier beim iPhone-Ticker. Demnach gibt es massive Sicherheitsbedenken und die ID Wallet App ist deshalb auch aus dem App Store geflogen. Bezug nimmt man in dem Artikel auf diesen Tweet. Darin wird von @fluepke die gemeinsame Recherche mit @LilithWittmann aufgezeigt und dargelegt, dass das System angreifbar ist. Ich verstehe nicht so viel davon, finde aber, dass das Ganze auch vor dem Start des Projekts von den Macher/innen hätte getestet werden können. 

macOS 12 Monterey: Wichtiges Feature fehlt aktuell noch

Für diesen Monat werden die neuen MacBooks von Apple erwartet – und damit auch das neue Betriebssystem macOS Monterey. Dieses wurde im Rahmen der WWDC21 schon mit einigen Neuerungen und spannenden Funktionen angekündigt. Eine davon, nämlich Universal Control (Nahtlose Steuerung), soll sich verspäten. Ähnlich wie SharePlay unter iOS und Co. wird die neue macOS-Funktion wahrscheinlich erst durch ein späteres Update von macOS 12 nachgereicht. Darauf deutet zumindest die aktuelle Beta-Version hin, die das Feature ausspart. Die Quelle hierfür ist ein Beitrag von iFun.

Übersicht: Diese Mac-Modelle sind mit Monterey kompatibel

Sicherheitslücke im AirTag: Findende können auf Phishing-Seiten umgeleitet werden

Wer in freier Wildbahn einen Apple AirTag findet, kann diesen sowohl mit einem iPhone als auch mit einem Android-Gerät scannen. Dabei kann der Tracker auf found.apple.com verweisen, aber durch eine Sicherheitslücke die Findenden auch in eine Falle locken. Nutzen Betrüger/innen die AirTags, um in ihren vermeintlichen Kontaktdaten den Code für die Weiterleitung auf eine beliebige Webseite zu verstecken, dann lassen sich damit einige Phishing- oder auch Malware-Download-Szenarien realisieren. Wie der iPhone-Ticker hier aufzeigt, ist das Problem schon seit Monaten bekannt und wurde zudem vom Sicherheitsforscher Bobby Rauch an Apple gemeldet. 

Pages, Numbers, Keynote – Neuerungen in den iWork-Apps von Apple

Keynote bietet neue Tools für gemeinsame Präsentationen; Pages erleichtert das Arbeiten mit Dokumenten auf dem iPhone; und Numbers bringt Pivot-Tabellen auf iPhone, iPad und Mac“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung von Apple. Darin werden anhand von ausführlichen Beschreibungen und einigen Screenshots die Neuerungen im kostenlosen iWork-Paket aufgezeigt. Einen extra Beitrag dazu hier im Blog gibt es dazu (noch) nicht, weil wir die Features noch nicht ausprobiert haben. Wenn sie euch aber interessieren, könnt ihr euch auf der Apple-Seite informieren.

App-Zahlungen in Südkorea: Pläne sollen schnell umgesetzt werden

Wie in der Kalenderwoche 34 aufgezeigt, wehrt sich Südkorea per Gesetz gegen den App-Store- bzw. Play-Store-Zwang von Apple und Google, wenn es um den Kauf von Apps oder um den Abschluss von entsprechenden Abonnements geht. Wie es nun u. a. in einer Meldung von MacRumors heißt, sollen Apple und Google bis Mitte Oktober Pläne zur Realisierung des Gesetzes vorlegen. Man beruft sich hier auf Informationen von Reuters. Bei MacRumors wird ein Domino-Effekt prognostiziert, da die App-Store-Richtlinien weltweit gelten. Die Änderungen in Südkorea könnten sich also auch bald auf anderen Märkten bemerkbar machen.

(Noch mehr) Fehler und Bugs in iOS 15

In einem Sammelbeitrag haben wir euch bisher ja schon einige Kinderkrankheiten des neuen iPhone-Betriebssystems aufgezeigt: iOS 15 fürs iPhone – Neue Update-Technik und mögliche Probleme. Beim Durchstöbern von MacRumors sind mir aber noch ein paar Bugs und Fehler in iOS 15 untergekommen. So scheinen einige Siri-Befehle, die sich auf Anrufe, die Mailbox, E-Mails und ähnliche Daten beziehen, nicht mehr zu funktionieren. Ob das ein Bug ist oder die Funktionen absichtlich von Apple entfernt wurden, ist unklar (Quelle). Weiterhin kann es vorkommen, dass gespeicherte Fotos (etwa aus iMessage) unter iOS 15 verloren gehen, vor allem wenn die entsprechende Nachricht gelöscht wird (Quelle).

Laut Apple ist „Jelly Scrolling“ auf LCD-Displays normal

Das neue iPad mini der 6. Generation ist ein spannendes Gerät. Nicht nur hat es mit dem A15 Bionic Chip das aktuellste mobile SoC von Apple verbaut bekommen, sondern ist mit dem Apple Pencil 2 kompatibel und dank USB-C mit noch vielen anderen Geräten nutzbar. Nur schade, dass sich viele Nutzer/innen aktuell über das sogenannte „Jelly Scrolling“ beschweren, also das ungleiche Aktualisieren des Bildschirms auf der linken und rechten Seite. Beim Scrollen im Portrait-Modus fällt das besonders auf, wie einige Slo-Mo-Aufnahmen zeigen. Laut einer von Ars Technica veröffentlichten Aussage Apples sei das bei LCD-Bildschirmen aber normal, da diese sich zeilenweise aktualisieren. Schön ist das trotzdem nicht.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.