iOS 16 und iPadOS 16: Apple Pay in Google Chrome, Microsoft Edge & mehr Browsern

Aktuelle Beta-Versionen von iOS 16 und iPadOS 16 zeigen eine Neuerung für die Nutzung von Apple Pay auf Webseiten. Wer diese Bezahlmöglichkeit auswählen will, muss am iPhone und iPad mit den neuen Betriebssystemen nicht mehr zwingend den Safari-Webbrowser verwenden. Laut aktuellen Meldungen auf Twitter, bei Reddit und in Apple-Blogs können auch Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox genutzt werden, um in Shops mit Apple Pay zu bezahlen. Diese Änderung soll dabei tatsächlich nur die mobilen Systeme und Geräte von Apple betreffen. Unter macOS auf dem Apple Mac muss auch in der Ventura-Beta weiterhin Safari für Apple Pay verwendet werden.

Ab iOS 16 und iPadOS 16 könnt ihr Apple Pay in Google Chrome, Microsoft Edge, Mozilla Firefox und weiteren Browsern auf iPhone und iPad verwenden. Zumindest ist das bereits in aktuellen Beta-Versionen möglich.

Ab iOS 16 und iPadOS 16 könnt ihr Apple Pay in Google Chrome, Microsoft Edge, Mozilla Firefox und weiteren Browsern auf iPhone und iPad verwenden. Zumindest ist das bereits in aktuellen Beta-Versionen möglich.

Apple Pay in allen mobilen Browsern: WebKit macht’s möglich

Wie z. B. in einer Meldung von MacRumors aufgezeigt wird, ist die Verwendung von WebKit für Webbrowser, die unter iOS oder iPadOS zum Einsatz kommen sollen, verpflichtend. Für Browser, die unter macOS Webseiten darstellen, muss nicht zwingend diese Render-Engine verwendet werden. Deshalb bleibt auf dem Mac, iMac, MacBook und anderen Apple-Computern der Drittanbieter-Support für Apple Pay erst einmal außen vor. Wie in der verlinkten Quelle weiterhin aufgezeigt, haben einige Tester/innen und Entwickler/innen die Änderung in iOS 16 und iPadOS 16 bereits in früheren Beta-Versionen festgestellt, andere erst in aktuellen Versionen. Wann genau die Anpassung vorgenommen wurde, ist also nicht ganz klar.

Weitere Informationen zu iOS 16, iPadOS 16 und macOS Ventura

Die neuen Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac wurden von Apple im Rahmen der WWDC22 Keynote vorgestellt. Derzeit werden sowohl für Entwickler/innen als auch für anderweitig Interessierte entsprechende Beta-Versionen herausgegeben. Ab kommendem Monat, also September 2022, werden die ersten fertigen Versionen (iOS 16.0 und eventuell auch schon iPadOS 16.0) dann höchstwahrscheinlich ausgerollt. Immerhin wird auch dieses Jahr wieder eine September-Keynote von Apple erwartet. Das neue macOS 13 Ventura kommt eventuell erst im Oktober heraus. Ob eure aktuellen Geräte mit den neuen Betriebssystemen kompatibel sind, das erfahrt ihr hier:


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert