Mac OS 10.10 – meine ersten Eindrücke und bekannte Probleme

OS X Yosemite Screenshot

Eigentlich hatte ich mir nach dem iOS 8 Debakel, das mir mit meiner iTunes Bibliothek einige Probleme bereitet, vorgenommen, dass ich vor der Installation von größeren Updates immer mal 1-2 Wochen abwarte, was für Probleme so bei anderen Usern auftauchen. Nachdem mich aber gestern Abend ein alter Mac-Kumpel dann doch heiß gemacht hat, habe ich noch flott ein Backup von meinem MacBook Pro gemacht und die ganze Nacht über das neue MAC OS geladen. Dabei: Immer wieder spannend, wie lange ich mit angeblichen 16.000 Mbit auf der DSL Leitung an 5 GB lade…

OS X Yosemite Screenshot

Das Laden der 5 GB Daten hat leider etwas gedauert, aber die Installation hat sich gelohnt: OS X Yosemite von Apple.

Installation ging ohne Probleme – Java Update ist jedoch Pflicht

Heute morgen ging es dann an die Installation von OS X Yosemite. Innerhalb von 15 Minuten war das neue System draufgebügelt und lief auf den ersten Blick ohne Probleme. Es gab drei Apps, die nicht kompatibel waren. Unter anderem waren dies bei mir iStat Menus 4, Glims und die Kindle App. Und mein heißgeliebter systemeigener "Color Picker", mit dem ich mir immer Farben von irgendwelchen Grafiken auf dem Desktop geholt habe, ist mit der Installation verschwunden. Als kostenlosen Ersatz gibt es aber ein gleichnamiges Tool namens "Color Picker" im App-Store. iStat Menus 5 habe ich auch gleich nachgerüstet, denn die Anzeige von Festplattenplatz, Arbeitsspeicher und Netzwerkaktivität in der Menüleiste ist mir schon sehr ans Herz gewachsen. Soweit so gut…

Verbesserungen auf ganzer Linie…

Was mich nun besonders interessiert hat, war das Testen von der Software, mit der ich tagtäglich arbeite. Darunter ist Photoshop CS5, Coda 2, Dreamweaver CS5 und einige andere, die ich jedoch für unkritisch halte, da es kleinere Tools sind, die man leicht ersetzen kann.

Nachdem ich mir mit dem Update auf Mavericks vor gut einem Jahr einen ziemlich dummen Bug mit Photoshop eingefangen habe, war mein Hauptaugenmerk auf Photoshop gerichtet. Nach der Installation von Yosemite war jedoch erst noch ein Java-Update nötig, um die Kompatibilität für Photoshop CS5 herzustellen.

Nach dem Start von Photoshop habe ich auch gleich ausprobiert, ob der Fehler mit den verschwindenden Texten in den Textebenen immernoch vorhanden ist. Zu meiner Verwunderung hat sich die ganze Sache zum guten gewendet, denn nun funktioniert – bei mir jedenfalls – alles wieder einwandfrei in Photoshop.

Tolle Features, die den Alltag erleichtern

Auch nette Funktionen wie das Markup in Grafiken, die man in Apple Mail verschickt, habe ich ausprobiert und für praktisch befunden. Sicher fallen einem im täglichen Umgang noch mehr schöne Sachen auf, die man garnicht unbedingt "auf dem Schirm" hatte. Wer sich diesbezüglich etwas mehr einlesen möchte, der findet hier ein Buch, das über diese Features und die Verwendung informiert:

OS X Yosemite – Das Standardwerk für Mac OS 10.10
29 Bewertungen
OS X Yosemite – Das Standardwerk für Mac OS 10.10
Mit Apple OS X Yosemite hat Apple ein starkes Betriebssystem an den Start gebracht, das eine einmalige Verbindung zwischen Mac und iOS schafft. Der Buchautor schreibt seit über 25 Jahren über Apple und stellt die Verwendung von OS X Yosemite gut aufbereitet ohne trockene Beschreibungen für den Praxisalltag dar.

Ich finde auch die Zusammenarbeit zwischen Mac OS und iOS spannend, die durch das neue Feature "Continuity" ermöglicht wird. Auf diese Weise wird das iPhone oder iPad noch besser in die Arbeit mit dem Mac eingebunden. Ich denke, da wird man in Zukunft häufiger merken, wie praktisch der flüssige Austausch von angefangenen Texten und Lesezeichen zwischen iOS und Mac OS ist.

Wer sich noch einmal den Ausschnitt aus der Apple Keynote anschauen möchte, in dem das Yosemite mit seinen Features vorgestellt wird, der kann sich hier das eingebettete (durchaus lustige!) Video mit Hairforce One anschauen:

Bekannte Probleme mit MAC OS X Yosemite

Auch wenn bei mir alles glatt gelaufen ist, so gibt es doch einige Meldungen über Probleme, die zum Beispiel über abbrechendes WLAN berichten. Diese Meldungen scheinen aber vor allem in Verbindung mit dem Speedport W723 V Router von der Telekom aufzutreten. In einigen Fällen hat auch ein Neustart des Systems geholfen, damit das WLAN wieder zuverlässig seinen Dienst tut.

Bei mir gab es nur einmal Probleme mit meiner Bluetooth Apple Maus, die ihre Verbindung verloren hat und einfach nicht mehr verbunden wurde. Ich habe die Akkus der Maus gewechselt, Bluetooth an- und ausgeschaltet und die Maus mehrfach an- und ausgeschaltet. Letztlich half nur ein Neustart vom Mac, damit die Maus wieder verbunden war. Allerdings wurden auch noch etliche Updates angezeigt, die ich dann gemacht habe. Man sollte also VOR dem Meckern über Probleme mit Yosemite erstmal alle Updates installieren und dann nochmal testen, bevor man die Support-Hotline nervt. 🙂

Mein Fazit

Ich bin aktuell also mehr als zufrieden mit dem neuen Mac OS, da alles besser läuft als vorher. Und ich habe zudem den Eindruck, dass der Neustart von meinem MacBook Pro retina auch deutlich schneller geht als vorher. Eventuell wurde ja etwas "aufgeräumt" im Hintergrund – ich wünschte, das würde auch mal jemand in meinem Büro machen. 😉

Carbon Copy Cloner

Ein praktisches Tool für bootbare Backups.

Wer sich nicht sicher ist, ob er das neue System schon installieren sollte oder nicht, der ist sicher gut damit bedient, ein Backup seines aktuellen Systems zu machen, damit er bei bei schweren Problemen nicht "ohne Hosen" da steht. Ich erledige das immer mit dem (mittlerweile kostenplfichtigen, aber immernoch sehr guten) Tool Carbon Copy Cloner und einer externen USB3-Festplatte, die mir gute Dienste leisten.

Update 23.10.2014

Gestern kam noch eine Rückmeldung von einem Leser, er hat offensichtlich Probleme mit Dreamweaver, weil dieser immer wieder abstürzt, wenn er fertig gestartet ist. Dazu hat er noch einen praktischen Tipp für alle, bei denen Adobe Illustrator zickt. Aber lest selbst:

Hallo Jens,

ich habe eben deinen Eintrag zu Yosemite vom 18. Oktober gelesen. Besonders interessiert hat mich da deine Anführung zur Kompatibilität der CS5 – im speziellen Dreamweaver. Mir ist leider nicht ganz klar geworden ob das bei Dir fehlerfrei läuft? (Anmerkung von Jens: ja, das läuft bei mir problemlos!)

Ich hab die Design Premium und es läuft alles unproblematisch bis eben auf Dreamweaver, hab da auch noch keine Lösung gefunden. Es stürzt direkt nach dem »fertig geladen sein« ab. (Anmerkung von Jens: Mein Tipp war das Löschen von Dreamweaver Dateien im Ordner Preferences und Application Support. Aber das hat leider auch nicht geholfen.)

Falls du Illustrator auch haben bzw benötigen solltest : Dort gibt es den Fehler, dass die Schriftenliste in »Zeichen-drop-down-list» nicht korrekt dargestellt wird. Hier hilft das Ausschalten der Transparenz unter Systemeinstellungen/Bedienungshilfen/Transparenz reduzieren.

Beste Grüße,

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

18 Kommentare

  1. D! sagt:

    Also Dreamweaver CS4 und CS6 machen einigen Probleme. Da wären ein ständiges flackern / nachladen / korrigieren der Baumstruktur.

    Arbeiten im Quelltext: Markieren, Copy & Paste Probleme. Markieren Inhalte werden nicht mehr ohne Abklicken "losgegelassen".
    Schlechte Kontraste in Dreamweaver CS4

  2. piet sagt:

    hi, bei mir sind seitdem die automatischen Zeilenumbrüche im mail Fenster nicht mehr vorhanden. Die Zeile geht nach rechts ins Endlose….kann man das wieder ändern?

    grüße in die Runde Piet

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Piet! Bist du sicher, dass es in jeder Mail so ist? Bei manchen wird das Problem nämlich hervorgehoben, weil lange Zeichenketten in den Mails vorkommen, die keine Trennmöglichkeit bieten (kein Leerzeichen, keinen Bindestrich, Komma oder ähnliches). Ich habe eben mal in Apple Mail geschaut, aber es gibt da keine Möglichkeit, den automatischen Zeilenumbruch in der Darstellung von Mails zu aktivieren oder deaktivieren. 🙁

  3. […] erreichte mich eine Anfrage von einem Leser, der bei seinem Mac Mini nach dem Umstieg auf Mac OS X Yosemite (10.10) das Problem hat, dass Apple Mail nicht mehr funktioniert. Hier seine […]

  4. Rainbow sagt:

    Hallo,
    ich habe leider das gleiche Problem. Und nein: das ist nicht bei allen Mails so. Aber bei den meisten läßt sich das Monster-Mailfenster in der Breite nicht mehr verkleinern (wie früher), in der Länge schon. Das ist wirklich lästig. Was kann/muss man/frau tun?

    • Sir Apfelot sagt:

      Ich habe das leider auch hier und da bei Mails, aber sehr selten. Ich denke, es ist bedingt durch Grafiken und ähnliches, was hauptsächlich in HTML-Mails vorkommt. Es wäre ein Test wert, die entsprechenden Mails mal als "Text" anzuschauen. Das geht aber nur über "Darstellung" -> "Email" -> "Reine Datei"… da hat man dann aber auch jede Menge Codekram drinnen, der auch nicht toll aussieht. 🙁

      • Rainbow sagt:

        Hallo,
        ich weiß jetzt, woran das mit dem Mailfenster lag: ich habe früher mal sehr viele – auch lange – Signaturen verwendet und später hab ich die nie rausgelöscht. Jetzt hab ich alle rausgenommen und siehe da, das Fenster läßt sich wieder ganz normal in der Größe verändern.

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo! Das ist ja interessant. Dann haben die Signaturen irgendwelche Elemente gehabt, die das Verkleinern verhindert haben? Hast du die Signaturen jetzt neu angelegt? Dann müsste es eigentlich auch klappen, wenn man sie als TEXT und nicht als formatiertes HTML einbindet. In jedem Fall: Danke für den Hinweis!

  5. Bürger sagt:

    "Ein unerwartetes, nicht behebbares Problem ist aufgetreten. Photoshop wird nun beendet."
    Das ist der Kommentar den ich bekomme nachdem ich Yosemite installiert habe , abgesehen von VMware Fusion die nicht mehr lief und ich neuinstallieren mußte ist das der gravierenste Fehler mit diesem neuen System. Woran kann es liegen ? wie kann ich das beheben?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Helmut! Ich denke, da ist etwas mit den Preferences-Dateien kaputt. Lösungsvorschlag 1 wäre: Heute kam ein Update von Yosemite… versuche das mal zu installieren und dann starte nochmal Photoshop. – Lösungsvorschlag 2: Ich würde mal Photoshop komplett deinstallieren und auch alle Dateien in "Application Support" und "Preferences" im Library-Ordner löschen. Dann mal neu installieren und Daumen drücken! 😉

    • Dis sagt:

      Hast du das Problem lösen können?
      Ich habe gestern Y. installiert und nun habe ich das selbe Problem mit Photoshop CS5. Auch eine Neuinstallation hat nichts bewirkt.

      • Sir Apfelot sagt:

        Hallo Sabine!
        Ich selbst habe ja keine Probleme mit Photoshop CS5. Das war ein anderer Leser… aber ich habe keine Rückmeldung, ob es irgendwie behoben wurde.
        Viele Grüße!

        Jens

  6. […] App namens Airfoil bemühen, die sich um die Weiterleitung des Audiosignals gekümmert hat. Unter Mac OS X Yosemite ist die Sache doch ein bisschen einfacher: Man geht in die Systemeinstellung “Ton” und […]

  7. […] denke, die meisten Leute stossen über “meinen ersten Eindruck zu Yosemite” auf mein Blog und suchen dort Hilfe bei Problemen. Ich habe aber zwischenzeitlich soviele […]

  8. Dosto sagt:

    Auch mein Dreamweaver CS5 stützte immer kurz nach dem Programmstart ab. Ich habe eure Tipps ausprobiert aber es hat nichts geholfen. Auch mehrmalige Neuinstallation von Dreamweaver hat nichts gebracht. Bis ich bei der einen Neuinstallation auf die Zusätze "Adobe AIR", "Adobe-Exchange" und "ExtendScript" verzichtet habe. Seither läuft Dreamweaver auf Yosemite einwandfrei.

  9. Piet sagt:

    Nachdem sich mein gemeldetes Problem mit dem Zeilenumbrüchen gelöst hat durch: ich hab keine Ahnung aber es funktioniert wieder.
    Habe ich eine neue Frage: hat jemand Probleme mit Parallels Desktop, ich habe meinen iMac noch nicht auf yosemity migriert, es läuft Parallels Desktop drauf und ich habe zunächst bei einigen Kommentaren gelesen, dass es da Schwierigkeiten gibt. Kennt ihr irgendwelche Themen die dies bestätigen?

    Gruesse in die Runde ,
    Piet

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Piet! Alles bestens, wenn du die neue Version (10) von Parallels Desktop hast. Ich verwende sie auch und habe Windows 7 laufen. Klappt alles einwandfrei – auch Bluetooth, USB, Drucken, etc… Probleme gibt es vermutlich eher mit älteren Parallels Desktop Versionen, denn die 10er Version wurde extra auf Yosemite optimiert. Bei älteren Versionen meldet dir [Parallels Desktop->parallels-desktop] schon, dass du die 10er Version brauchst, damit es unter Yosemite funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.