Sir Apfelot Wochenschau – Apple- und Tech-News der KW52 2017

Es ist der letzte Freitag des Jahres 2017 und damit auch die letzte Sir Apfelot Wochenschau vor dem neuen großen Technik-Jahr 2018. Dieses Mal schauen wir gemeinsam auf die Apple- und Technik-News, die mir diese Woche besonders aufgefallen sind (vor allem Apple und ein bisschen CCC). Inklusive Quellen möchte ich euch nicht vorenthalten, was es im Hinblick auf Mac, iMac, MacBook, iPhone, iPad und Co. zu vermelden gibt. Wenn ihr ebenfalls interessante Nachrichten aus der Technik-Welt parat habt, dann lasst sie gern inklusive einer (seriösen) Quelle als Kommentar da!

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 52 im Jahr 2017 findet ihr vor allem Apple-Nachrichten, aber auch einen Link zu den aktuellen Chaos Computer Club News hinsichtlich des 34C3 Events.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 52 im Jahr 2017 findet ihr vor allem Apple-Nachrichten, aber auch einen Link zu den aktuellen Chaos Computer Club News hinsichtlich des 34C3 Events.

Das Apple-Jahr 2017: Veröffentlichungen, Ankündigungen und Gerüchte

Die Apple-Gerüchte-Seite MacRumors.com hat in zwei Artikeln die Veröffentlichungen Apples sowie auch die entsprechenden Gerüchte aus dem Jahr 2017 zusammengefasst. Was zum Zeitpunkt des Erscheinens immer spannend klingt und die Fantasie anregt, wirkt zum Ende des Jahres oft wie alter Käse – so schnelllebig ist das digitale Zeitalter nämlich 😉

Apple-Veröffentlichungen und -Ankündigungen 2017

  • Apple iPad der 5. Generation als neues Standard-Tablett
  • Neue Apple iPad Pro Modelle (9,7 und 10,5 Zoll)
  • Apple MacBook Pro Modelle mit Touch Bar und Kaby Lake CPU
  • Apple MacBook Air Modelle, ebenfalls mit besserem Prozessor
  • Neue iMac Modelle mit Kaby Lake, Thunderbolt 3 und weiteren Neuerungen
  • Apple TV 4K-Unterstützung auf der September-Keynote vorgestellt
  • Apple iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X
  • Apple Watch Series 3, nun auch mit eigenem LTE-Mobilfunk
  • Software: iOS 11, macOS 10.13 High Sierra, tvOS 11, watchOS 4
  • Apple iMac Pro, der seit kurzem zu kaufen ist
  • Ankündigungen: neuer Mac Pro und HomePod, welche nun 2018 kommen
  • Quelle: com/2017/12/28/everything-apple-introduced-in-2017/

Die größten Apple-Gerüchte im Jahr 2017

  • Gerüchte um Größe, Materialien, Ladefunktionen und Home Button des iPhone X
  • Umstieg von Lightning-Anschluss beim iPhone auf Thunderbolt 3 / USB Typ C
  • iPhone Modelle 7s und 7s Plus, aus denen dann iPhone 8 und 8 Plus wurde
  • Bestätigtes Gerücht: Neue Apple-Watch bekommt eigenen Mobilfunk
  • Durch iTunes-Film-Käufe und deren Metadaten wurden einige Nutzer bereits im Juli auf das kommende Apple TV 4K aufmerksam
  • Seit Mai 2016 bereits gab es Gerüchte um die Apple-Version des Amazon-Echo, welche sich mit dem HomePod als wahr herausstellten
  • Berichte zum 10,5 Zoll iPad gab es bereits im Januar; auch für 2018 werden neue Modelle (mit OLED-Display) erwartet
  • Quelle: com/2017/12/27/biggest-apple-rumors-and-leaks-2017/

„Steve Jobs“ als italienische Kleidungsmarke

Nach jahrelangem Rechtsstreit konnten sich die beiden italienischen Brüder Vincenzo and Giacomo Barbato den Namen „Steve Jobs“ für ihre Bekleidungsmarke sichern. Seit 2012 haben sie versucht, den Namen zu bekommen. Das J in Jobs konnten sie zudem mit einem Apfelblatt als Punkt sowie mit einem fehlenden Stück (wie der „Bite / Byte“ im Apple-Logo) gestalten. Wie man im Wikipedia-Artikel zum Fall nachlesen kann, konnten sich die beiden Brüder den Namen u. a. deshalb sichern, weil Apple Inc. ihn nicht als Marke gesichert hatte. Wie man der Online-Ausgabe von la Republica Napoli entnehmen kann, stellen die Brüder unter anderem Jeans-Hosen mit dem Namen Steve Jobs her. Ob sie auch schwarze Rollkragenpullover produzieren, das weiß ich nicht 😀

Test: MacBook Pro und iPad Pro im Vergleich weit vorn

Die Stiftung Warentest hat für die „test“-Ausgabe 1/2018 verschiedene Tablets, Laptops und Hybridgeräte getestet. Die Auswertung, die online für ein paar Euro aufrufbar ist, zeigt deutlich, dass mobile Apple-Produkte, besonders das MacBook Pro und das iPad Pro die Nase vorn haben. Wie man in den Kommentaren sehen kann, regt sich (wie immer) Unmut unter den Lesern, da die Apple-Modelle vergleichsweise teuer sind. Will man aber einen Windows-Rechner mit ähnlicher Leistung und Modernität, dann muss man nicht selten gleich weit in die Tasche greifen…

Andere interessante Beiträge aus der Wochenschau:

Sammelklagen gegen Apple in den USA und Europa

Wie bereits letzte Woche berichtet, so hat Apple in einem iOS-Update eine Performance-Bremse für ältere iPhones eingebaut, um deren Akku zu schonen. Dieses Ausbremsen der Smartphone-Leistung konnte natürlich nicht ohne Widerstand geschehen, da sich viele Nutzer nun (zurecht) benachteiligt fühlen und keine Einbußen im Leistungsumfang des Handys hinnehmen möchten. Entsprechend haben sich bereits in den USA Sammelklagen gegen den Technik-Riesen aus Cupertino ergeben. In Europa soll es nun auch dazu kommen, berichtet iPhone-Ticker.de. Immerhin sei es eine geplante Obsoleszenz und ein Hindrängen zum Kauf eines neuen Modells.

Apple gewinnt das Rennen in der „Holiday Season“

Wie „Flurry Analytics“, eine Tochter von Yahoo, bekanntgab, so führte Apple mit seinen iPhone-Modellen die digitale Geschenke-Liste zu Weihnachten 2017 an. Insgesamt 44% aller Mobilfunkgeräte, die in der Woche vor Weihnachten aktiviert wurden, stammen von der Firma aus Cupertino. Gefolgt von Samsung mit 26%, Huawei mit 5%, Xiaomi, Motorola, LG und OPPO mit je 3% sowie Vivo mit 2%. Zudem gab es gab es noch eine Aufschlüsselung der einzelnen iPhone-Modelle unterm Weihnachtsbaum; am beliebtesten war das iPhone 7:

iMac Pro Teardown: alles schwarz beim Profi-Computer

Bereits in den letzten beiden Wochen habe ich euch an dieser Stelle Meldungen zum iMac präsentiert; einerseits, dass man ihn nun endlich (für das nötige Kleingeld) kaufen kann, andererseits, dass es mit der „Startup Security Utility“ ein exklusives Sicherheits-Feature im macOS des iMac Pro gibt. Nun gibt es die nächste Meldung des Apple Computers, der optisch auf der dunklen Seite der Rechenpower kämpft: ein professioneller Teardown von… nein, nicht iFixit.com, die sonst immer sehr schnell mit so etwas daherkommen – sondern von OWC. Hier das Video, welches die Demontage des iMac Pro zeigt (ein bisschen langatmig, aber dennoch interessant):

Lisa-Quellcode wird kostenlos zugänglich

Nur wenige werden sich erinnern, die meisten werden es mal gelesen oder in einem Film gesehen haben: Apple hatte in Sachen Computer einen eher mäßigen Erfolg mit einem Gerät, das nach Steve Jobs‘ Tochter benannt war: der „Apple Lisa“ von 1983. Zu diesem Computer gehörte damals auch das erste grafische Betriebssystem für Computer, das Lisa Operating System; und dieses wird ab 2018 für den kostenlosen, öffentlichen Zugang bereitgestellt – das berichtet nebst anderen Quellen unter anderem der Macerkopf.

via GIPHY

34C3 News bei heise.de

Der Chaos Computer Club hat nun schon zum 34. Mal ein Treffen mit Workshops, Vorträgen und Präsentationen ins Leben gerufen, das allgemein zusammengefasst die Chancen und Gefahren der digitalen Technik aufzeigt. Es gibt einige erwähnenswerte Inhalte, welche die Convention namens 34C3 hervorgebracht hat. Eine super Übersicht zu allen Themen gibt es bei heise.de unter dem Tag Chaos Computer Club. Ob Abhörung von 4G-Mobilfunk, Social Bots, EMP-Angriffe auf Smartphones und Handys, Spenden-Aufrufe von Edward Snowden oder die Möglichkeit, dass der heimische Staubsauger-Roboter gehackt wird – zu diesen und weiteren spannenden Themen findet ihr dort je einen Bericht.

Die nächste Wochenschau in der KW 1 2018

Das war es dann für dieses Jahr. Die nächsten größeren Meldungen, Test-Berichte, Empfehlungen, App-Tests und dergleichen mehr sowie auch die nächste Sir Apfelot Wochenschau gibt es dann in der ersten Kalenderwoche 2018. An dieser Stelle sei euch schon einmal ein guter Rutsch ins neue Jahr gewünscht! Bis dahin!

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.