Echo Spot: Alexa mit Kamera und Bildschirm fürs Smart Home

Wenn ihr euch die Alexa-Sprachassistenz von Amazon ins Haus bzw. in euer Smart Home holen wollt, dann könnt ihr euch seit neuestem auch den Echo Spot kaufen. Der Amazon Echo Spot funktioniert im Hinblick auf die Sprachsteuerung wie die Echo-Geräte zuvor; nur bringt das aktuelle Modell auch eine Kamera und einen runden Bildschirm mit. So könnt ihr Videotelefonie genauso realisieren wie den Zugriff auf die Haustür-Kamera, die Überwachungskamera in Flur oder Garage sowie auf die Babyfon-Kamera im Kinderzimmer. Außerdem lassen sich Videos abspielen. Weitere Features und Details habe ich euch folgend zusammengefasst.

Amazon Echo Spot ist das neue Alexa-Device mit Kamera und Bildschirm. Technische Details, ein Test, Hinweise zur Nutzung und zum Kauf gibt es hier. (Bilder: Amazon)

Amazon Echo Spot ist das neue Alexa-Device mit Kamera und Bildschirm. Technische Details, ein Test, Hinweise zur Nutzung und zum Kauf gibt es hier. (Bilder: Amazon)

Amazon Echo Spot in Schwarz und Weiß

Wir stellen vor: Amazon Echo Spot – so präsentiert der größte Versandhändler der Welt aktuell seine neue Alexa-Lösung in Schwarz und Weiß (Stand: Januar / Februar 2018). Zudem wird beschrieben, dass der Amazon Echo Spot zuhause überall hinpasst und somit in jedem Raum Nachrichten anzeigen, das Wetter vorhersagen, auf Smart Home Elemente zugreifen, Kameras aufrufen, Anrufe tätigen, Musik abspielen und noch viel mehr kann. Denn anders als die Vorgänger ist dieses Gerät mit einem 2,5 Zoll Display (6,4 cm Durchmesser) ausgestattet. Die Höhe des Amazon Echo Spot beträgt 91 mm und die Breite 104 mm. Optional gibt es zum Gerät noch einen Standfuß mit Kugelgelenk, um Bildschirm und Kamera individuell auszurichten.

Alexa-Gerät mit Kamera und Display
1.487 Bewertungen
Alexa-Gerät mit Kamera und Display
Der Amazon Echo Spot mit Fernfeld-Spracherkennung verbindet sich mit dem Cloud-basierten Alexa-Voice-System, um Informationen abzurufen, Musik abzuspielen, Fragen zu beantworten, Anrufe herzustellen und das Smart Home nach dem Nutzer-Wunsch zu steuern. Kamera, Mikrofone und Lautsprecher dienen Sprachanrufen, der Aufnahme von Fotos / Videos, der Wiedergabe von Inhalten und vielem mehr. Details gibt es auf der Produktseite.

Beiträge, die dich vielleicht auch interessieren:

Technische Details

Hier habe ich euch mal die wichtigsten technischen Details vom Echo Spot zusammengefasst. So seht ihr auf einen Blick, ob die neue Lösung für die Alexa-Sprachassistenz das Richtige für euch ist. Zuvor noch ein kleiner Tipp zum rückstandslosen Abkleben der Kamera: CAMSTICKER® und weitere Webcam-Abdeckungen.

  • Maße (H x B x T): 9,1 x 10,4 x 9,7 cm
  • Gewicht: 420 g
  • Anbindung über Alexa-App: kompatibel mit iOS, Android und Fire OS; einige Dienste (Spotify, etc.) benötigen ggf. eine separate Installation sowie ein Abo
  • Einbindung ins Netzwerk: Dual-Band-WLAN über 2,4 GHz und 5 GHz
  • Bluetooth: Wiedergabe von Audio / Video von Mobilgerät auf Echo Spot oder von Echo Spot auf Bluetooth-Lautsprecher; keine Unterstützung von macOS und von BT-Speaker mit PIN-Sicherung
  • Kamera: 1
  • Mikrofone: 4
  • Audio-Specs: Lautsprecher integriert, Bluetooth und WLAN als Funkquelle, 3,5-mm-Klinke vorhanden (Audio-Kabel nicht im Lieferumfang)
  • Lieferumfang: Amazon Echo Spot, Netzteil / Netzkabel (1,8 m), Kurzanleitung

Zwei Echos in einem Raum nutzen?

Vielleicht habt ihr schon einen Amazon Echo, Echo Plus, Echo Dot oder Echo Show und wollt nun mit dem Echo Spot nachrüsten? Dann kann es passieren, dass ihr bald zwei der Alexa-Geräte in einem Raum verwendet. Das muss aber kein Problem sein. Denn ihr könnt für die einzelnen Geräte verschiedene Kennwörter einrichten. Dann sprecht ihr das eine Device z. B. mit „Alexa“ an und das andere mit „Echo“ – schon ist das Problem gelöst. Weitere tolle Hinweise dieser Art findet ihr in den Kundenfragen und -antworten auf der Amazon-Produktseite. Zudem gibt es dort die Kundenrezensionen mit Bewertungen.

Bedienung über Tasten, Touch Screen und Sprache

Alexa ist dafür gedacht, dass man mit ihr spricht bzw. ihr Anweisungen gibt, um Aktionen auszuführen bzw. Informationen zu bekommen. Musik abspielen, Videos wiedergeben, Bilder anzeigen, Videotelefonie realisieren, das Internet durchsuchen und einiges mehr sind somit möglich – und das ohne einen Finger zu rühren bzw. während man die Hände anderweitig nutzt. Beim Kochen, Basteln, Lesen, Handwerken und in vielen anderen Situationen ist das nützlich. Hinzu kommt beim Amazon Echo Spot auch noch die Bedienung über den Touch Screen / Touchscreen sowie drei Tasten auf der oberen Rückseite des Devices. Diese haben die folgenden Funktionen:

  • Musik / Audio lauter
  • Musik / Audio leiser
  • Kamera und Mikrofone an / aus stellen

Die Kamera und die Mikrofone lassen sich also nur zusammen ausschalten. Das ist natürlich kontraproduktiv, wenn ihr zwar die Alexa-Sprachsteuerung bzw. Sprachassistenz nutzen wollt, aber nicht dauerhaft eine aktive Kamera im Zimmer, in Bad oder Schlafzimmer wissen möchtet. Wie oben bereits verlinkt, so gibt es aber eine einfache Lösung: Abkleben. Entweder ihr nutzt speziell dafür gemachte Sticker, um rückstandslos die Webcam abzukleben oder nehmt einfach ein Stück Tape, Klebeband oder ähnliches und deckt die Kamera damit ab. Durchsichtiges Klebeband könnt ihr mit einem Edding übermalen bzw. ein Stück Papier zwischen Kamera und Tesa platzieren.

Amazon Echo Spot kaufen oder nicht?

Auf der oben verlinkten Produktseite findet ihr noch viele weiteren Informationen zum Gerät sowie Einschätzungen von Nutzern. Einige Probleme, die dabei angesprochen werden, lassen sich aber ziemlich einfach und schnell lösen – wie zum Beispiel jenes mit der Kamera. Wenn ihr also ein Echo-Gerät wollt, euch aber bei Dot und Plus der Bildschirm fehlt bzw. der ebenfalls neue Echo Show zu groß / teuer ist, dann ist der Amazon Echo Spot der beste Kompromiss. Wenn ihr damit genau so bedacht umgeht wie mit euren weiteren smarten Helfern im Haushalt, dann gibt es eigentlich nicht mehr viel zu kritisieren. Also: Kaufen und ausprobieren sowie bei Nichtgefallen entkoppeln und zurückgeben 😉 Mit was ihr alles neben Bluetooth und WLAN koppeln könnt, das gibt Amazon mit diesem Text an:

Gehen Sie in die Alexa App, um sich mit Musikdiensten zu verbinden, die Sie bereits benutzen, wie Spotify. Verbinden Sie Ihre Kalender von Gmail, G Suite, iCloud, Outlook oder Office 365. Richten Sie Ihre kompatiblen Smart Home-Geräte von Philips Hue, TP-Link, WeMo, SmartThings, Ring, Arlo, Nest etc. ein. Steuern Sie Timer und stellen Sie Erinnerungen ein und vieles mehr. Die Alexa App ist verfügbar für iOS-, Android- und Fire-Geräte.

Echo Spot Test: Review von The Verge

Fazit und eure Meinung

Sicherlich ist der Amazon Echo Spot noch nicht das perfekte Gerät wenn es um die Sprachassistenz im Smart Home geht. Falls ihr keinen Bildschirm oder eine Kamera wollt, dann solltet ihr vielleicht eh lieber den Apple HomePod nutzen 😉 Wenn ihr aber Alexa statt Siri wollt und dazu Kameras im Smart Home überwachen, Videotelefonie nutzen, Wetterdaten optisch abrufen und Videos sowie Fotos anzeigen lassen wollt, dann könnt ihr natürlich den Amazon Echo Spot bestellen und ausprobieren. In Zukunft wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Generationen mit besserer Nutzerfreundlichkeit geben – aber aktuell scheint dieses Gerät schon ganz gut zu sein. Was meint ihr dazu? Welche Meinung und oder Erfahrungen habt ihr? Lasst gern einen Kommentar bzw. eine Rezension da!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.